Eine der ersten großen Entscheidungen für den Start unseres Schokoladenunternehmens war natürlich die Namensfindung. „Schokoria“, „Der Vertafler“ und „Schokofabrik“ waren einige Namen die damals tatsächlich zur Auswahl standen. Auch rückblickend sind wir sehr froh, dass heute „chocri“ auf unseren Bannern steht, denn dieses lustige und lockere Wort passt einfach perfekt zu unserer Firma. Nach 10 Monaten reger Kommunikation mit Kunden, Kooperationspartnern und vielen anderen mussten wir allerdings öfters mal schmunzeln – scheinbar macht der Name „chocri“ doch ziemlich vielen zu schaffen.

Schreibweise


Anfangs bekamen wir höchstens mal „Chokri“ oder „Chockri“ zu lesen. Wenig später, Anfang 2009 ging es dann los mit „Hallo liebes Shoki/Schoki/Schoky-Team…“, oder „Hallo ihr von Schockry/Schokri!“. Solche Anreden fanden wir schon recht amüsant, da die E-Mail ja meistens an info@chocri.de adressiert wurde. Außerdem fanden fast alle Absender mit den kreativen Namensideen über unsere Homepage www.chocri.de zu uns. Der Mai 2009 übertraf aber alle bisher dagewesenen Namensschöpfungen. Es kam eine wahre Flut an „Tsch“-Variationen: „Hallo Tschokri…“, „Hey Tschockry…“ und „…meine Tschokki…“ versüßten uns den Alltag. Nicht zuletzt aufgrund der etwas „interpretierbaren“ Schreibweise von chocri, sind wir mittlerweile ja auch auf www.wunschschokolade.de zu finden. Wir freuen uns also auf neue abenteuerliche Schreibweisen und natürlich auf jede Menge Mails. =)


Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.