Besuch von der Elfenbeinküste!

Steffi 11.06.2010 um 09:33 Uhr DIV-Kinder-eV

Es ist Mittwoch nachmittag, das USA skype meeting mit Carmen steht an. Es blinkt der Terminkalender: „in 15 min.: Treffen mit Erna“. Der Termin geriet völlig in Vergessenheit. Die Freude war dann natürlich umso größer, als Erna mit ihrem Mann Theo und ihrem Sohn zur Tür reinkam.

Besuch von der Elfenbeinküste! Die Initiatoren der DIV Kinder Organisation besuchen die chocris in Berlin. Die Organisation, unterstützt Kinder in ihrer Entwicklung, um so eine Grundlage für ein normales Leben, gerade auch durch Bildung, zu schaffen.

Ein Prozent des Umsatzes von chocri geht an die DIV. Zudem bieten wir euch die Möglichkeit bei jeder Bestellung etwas zu spenden. Dass dies so zahlreich angenommen wird, freut uns natürlich besonders! Mittlerweile sind so bereits an die 35 000 € zusammen gekommen.

Zusammen mit den Dreien haben wir uns in unserem Konferenzraum zusammengefunden und ein bisschen erzählt. Wir sprachen über den Umzug, den geplanten Besuch von Franz und Micha bei den DIV Kindern vor Ort und über den im Hafen hängen gebliebenen Container, der Computer, Baumaterialien, Kühlschränke und das so wichtige Auto enthält. Theo ist zur Zeit auf dem Weg dorthin und versucht die Situation aufzuklären, damit der Container auch bald an der Elfenbeinküste ankommt.
Erna und Theo schenkten uns ein Bild von einem der DIV-Kinder. Besonders rührend war die Begründung. „Ihr zaubert den Kindern ein Lächeln auf Gesicht. Das wollen wir euch zurückgeben.“ Das fanden wir wirklich sehr schön. VIELEN DANK.

Erna

Wir machten einen Rundgang durch die neuen Büroräume und die Produktion. Besonders niedlich sah der Kleine mit dem übergroßem Haarnetz aus. Findet ihr nicht auch? :)

Haarnetzbaby

Danach war die chocri Tour auch schon zu Ende. Wir mussten zurück an die Arbeit und Carmen stand auch schon in den Startlöchern für das skype Meeting.

Es war schön, dass ihr da wart. Das nächste Mal sehen wir uns dann an der Elfenbeinküste.

das chocri-team

Auch Erna und Theo hat es bei uns gefallen. Dazu ein kleiner Ausschnitt aus Ernas Brief.
„(...) Es wäre wirklich gut auch mal eine Begegnung zwischen euch und den Kindern zu machen. Dadurch wird das Spenden irgendwie persönlich und bereitet mehr Freude!

In Deutschland können wir uns nicht vorstellen was die Spende für jedes einzelne Kind wirklich bedeutet. Es tut einem Kind gut, wenn jemand an ihn glaubt! Es ist für ihn ein Anstoß zur Motivation in der Schule besser zu arbeiten und so aus seinem Leben etwas sinnvolles machen.

Ganz ehrlich, seit dem ich selber Kinder habe und Mutter bin, ist es mir noch viel bewusster wie groß das Bedürfnis nach Liebe, Geborgenheit, Sicherheit und Anerkennung für ein Kind ist. Es scheint uns manchmal selbstverständlich, aber vielen Kindern auf dieser Welt fehlen diese Grundbedürfnisse. Und das wünsche ich jedem Kind dieser Welt! Dafür können wir einen kleinen Beitrag leisten, der für das einzelne Kind Großes bedeutet!!!

An dieser Stelle an euch und alle Spender einen herzlichen Dank für diese Hoffnung, die ihr den Kindern ermöglicht.
DANKE für euer großes Herz. Wir glauben, dass Gott euch dadurch segnet.(...)“


1 Kommentare

  1. Thomas Poschen 11.06.2010 um 10:45
    Ganz grosses Kino was Ihr da macht, könnt Ihr stolz drauf sein. Und ich wünsche euch viel Spaß an der Elfenbeinküste :D

Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.