Es gibt Neuigkeiten von der Elfenbeinküste-genauer gesagt von dem Bau des Kinderheims in Gagnoa, den wir seit längerem mit Hilfe Eurer Spenden unterstützen. DIV-KinderheimIn Zusammenarbeit mit dem Projekt DIV-Kinder e.V.war es in den vergangenen Jahren bereits möglich einen Brunnen mitsamt einer Pumpe und einige Kühlschränke zu finanzieren.

Das bisher größte Projekt jedoch war und ist der Bau eines Kinderheims. In dieser Woche haben wir erneut aktuelle Bilder aus Gagnoa bekommen, die zeigen, dass das Heim nun immer mehr Gestalt annimmt. Nachdem wir auf den letzten Bildern bereits sehen konnten, dass Mauern hochgezogen wurden, ist mittlerweile auch der Dachstuhl fertig und auf das Dach wurde Wellblech gelegt.Spendenprojekt Nun fehlen nur noch Kleinigkeiten wie Fliesen und Möbel.

Wir freuen uns sehr, dass die Arbeiten immer weiter voranschreiten und, dass das Geld augenscheinlich eine sehr sinnvolle Verwendung findet. Vielen Kindern in Not wird mit diesem Bau geholfen.

Besser geht es sicher auch Ibrahim, einem Jungen, der sich beim Fußballspielen ein Bein so sehr verletzt hat, dass es amputiert werden musste. Durch eure finanzielle Unterstützung war es möglich, eine Prothese zu finanzieren und ihn weiter medizinisch zu versorgen.

Woher kommt die Not?

Eigentlich ging es der Elfenbeinküste gut, nachdem sie 1960 die Unabhängigkeit von Frankreich erlangt hatte. Der damals regierende Staatspräsident schaffte es mit seiner Politik, dass aus der Elfenbeinküste schnell einer der reichsten Staaten Westafrikas wurde und dass das Land politische Stabilität erlangte. Ungefähr zeitgleich mit seinem Tod im Jahre 1993 jedoch führten innere Spannungen und auch wirtschaftliche Schwierigkeiten dazu, dass an der Elfenbeinküste viel gekämpft wurde. Ein Teil der Armee erhob sich im Jahre 2002 gegen die Regierung und brachte den Norden des Landes unter ihre Kontrolle. Seitdem gab es viele Bestrebungen, diesen schlimmen Zustand zu beenden, doch immer wieder kommt es zu neuen Unstimmigkeiten und Kämpfen.

Wir sind sicher, dass auch Eure zukünftigen Spenden einen wertvollen Beitrag leisten werden und sind sehr froh, dass so vielen unsere faire Unternehmensphilosophie gefällt. Danke für Eure Unterstützung.


Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.