Praline ist nicht gleich Praline

Juliane 08.11.2011 um 09:30 Uhr Individuelle-Pralinen

Das haben sich Micha und Franz auch gedacht und unzählige Pralinen mit den unterschiedlichsten Füllungen und Dekoren verkostet. Seit dem Wochenende steht nun unsere Pralinenauswahl und wer sich fragt wie die hergestellt werden, den kläre ich jetzt mal auf…

Als Erfinder der Praline gilt ein Koch aus Regensburg, der 1663 Mandeln und Datteln vereinte. Diese kleinen Köstlichkeiten wurden im „Immerwährenden Reichstag“ gereicht. Die erste Schokopraline der Welt kreierte der Schweizer Apotheker Jean Neuhaus.

Für die Schokopraline gibt es drei bestimmende Herstellungsverfahren. Die älteste bekannteste Pralinenform ist die Überzugspraline. Die Füllung wird erst zur Kugel geformt und mit fließender Schokolade übergossen. Wir produzieren nach dem Hohlkörperverfahren, dass 1912 von Jean Neuhaus entwickelt wurde. Dabei werden Metallförmchen mit flüssiger Schokolade ausgegossen, gefüllt und mit Schokolade verschlossen. Das Schichtverfahren ist die einfachste Methode. Verschiedene Schichten, von zum Beispiel Schokoladen- und Nougatmasse, werden übereinandergestapelt. Nach dem Erkalten werden diese dann in Form geschnitten.

Die Idee

Die Idee zur Praline kam Franz und Micha schon ziemlich früh, sogar schon vor der eigentlichen individuellen Schokolade. Leider war das zu dieser Zeit ziemlich aufwendig. Daran festgehalten haben die beiden aber trotzdem! Vor ca. einem Jahr fiel dann der Entschluss, die Pralinenproduktion anzugehen.

Unsere chocri Pralinen

individuelle-pralinen Um Dir die Möglichkeit zu bieten individuelle Pralinen zu kreieren wird ein schokoladiger Hohlkörper benötigt. Die Füllung macht‘s! Hochwertige Zutaten und ungewohnte Geschmacksrichtungen machen die Praline zu etwas ganz besonderem. Bei chocri kannst Du aus einer Vielzahl von gewöhnlichen und ungewöhnlichen Füllungen auswählen. Unser Pralinenliebling ist die klassische Marzipanpraline. Aber auch Ingwer und Chili garantieren einzigartige Kompositionen und dazukommen werden wohl noch mehr. Der gefüllte Hohlkörper wird verschlossen, ein hauchdünner Schokoüberzug schützt das Aroma der Praline. Die Krönung kommt zum Schluss! Beim Dekor Deiner Praline kannst Du aus 14 bunten bis edlen Zutaten auswählen.

Lecker sind unsere Pralinenkreationen allemal und auch zum Verschenken geeignet. Probieren lohnt sich!


1 Kommentare

  1. Mel 09.11.2011 um 08:56
    Hallo ihr lieben,
    nun war ich einige Zeit nicht bei euch... Es hat sich ganz schön was getan.
    Allein der Anblick eurer Pralinen verführt zum Kauf. Ob ich widerstehen kann? ich glaube nicht. ;-)

    Winterliche Grüße, Mel

Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.