Jeden Tag ein Stück unserer selbstgemachten Schokolade macht glücklich und ist sogar gesund – das wissen wir wohl am besten. Und wenn Du kein Risiko eingehen möchtest und Deine Lieblingsschokolade lieber auf Vorrat kaufst, solltest Du aufmerksam diese Hinweise zur Lagerung Deiner selbstgemachten Schokolade beachten!

Selbstgemachte Schokolade richtig lagern

Bloß nicht frieren lassen.

Damit eure Wunschschokolade lange richtig lecker bleibt bloß nicht zu starken Temperaturschwankungen aussetzen. Genauso wie zu warme Temperaturen, sollte eure selbstgemachte Schokolade zu kalte Umgebungen meiden. Also nicht im Kühlschrank frieren lassen und im Gefrierfach schon gar nicht. Die Schokolade bröckelt und verliert ihren Glanz. Eine Lagertemperatur von 12 bis 18 Grad ist die optimale Wohlfühltemperatur.

Dunkel und trocken lagern.

Weiße Schlieren auf der Schokolade entstehen durch eine falsche Lagerung, meist wenn Deine Wunschschokolade zu feucht aufbewahrt wurde. Auf den Geschmack hat das keine Auswirkungen, sieht halt aber nicht so gut aus.

Gut verpackt lagern.

Besonders weiße Schokolade ist geruchsempfindlich. Eure selbstgemachte Schokolade sollte nicht in der Nähe stark riechender Lebensmittel aufbewahrt werden. Käse-, Wurst- oder Fischgerüche könnten sich sonst ganz schnell auf eurer Wunschschokolade breit machen.

Merke: Eure Wunschschokolade kalt, trocken und nicht in der Nähe geruchsintensiver Lebensmittel aufbewahren, dann klappt es auch mit dem täglichen Schokoladengenuss!

Mehr zur Entstehung Deiner selbstgemachten chocri-Tafel findest Du im Blogbeitrag Schokolade vom Baum bis zur chocri-Tafel.


1 Kommentare

  1. Lilla 13.03.2012 um 14:17
    man kann Schokolade LAGERN?!?

    ;)

Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.