Karamell Schokolade!

Marta 09.12.2012 um 08:00 Uhr KaramellSchokolade

Weihnachtsplätzchen_backen_bei_chocri Wir haben eine neue, leckere Überraschung für Euch: unsere Karamell-chocri! Zartschmelzende Schokolade mit dem verführerischen Geschmack von Karamell. Ebenso lecker wie unsere Karamell-Drops und passend zu allerlei unserer leckeren Zutaten. Ob mit Nüssen, weihnachtlichen Zutaten oder Früchten, die Karamellschokolade passt einfach zu allem und ist ein wahrer Genuss! Aus diesem Anlass haben wir uns ein Gewinnspiel für Euch überlegt. Nehmt teil und gewinnt tolle Gutscheine!

1. Platz 100€ chocri Gutschein!
2. Platz 50€ chocri Gutschein!
3. Platz 30€ chocri Gutschein!

Um zu gewinnen müsst Ihr uns nur Eure leckeren und ausgefallenen Rezeptideen mit der Zutat Karamell nennen! Schreibt Eure besten Rezeptideen einfach unter diesen Blog.
Einsendeschluss ist der 12.12.2012.

Da leider nicht all unsere Fans gewinnen können, haben wir uns noch etwas ausgedacht: Unsere Karamellschokolade gibt es jetzt anstatt 3,90€ für nur 2,90€ und unsere Karamelldrops und Karamellstückchen sogar kostenlos!


67 Kommentare

  1. Katja 09.12.2012 um 15:30
    Toffee-Bananen Dessert

    1 Packung Butterkekse zerbröseln und mit 80 g flüssiger Butter vermischen.
    Dann auf dem Boden einer Springform verteilen.
    Darauf ein Glas Karamellcreme verteilen (man kann auch gesüßte Kondensmilch vorher 4 Stunden in einem Topf kochen -Dose bitte stets mit Wasser bedeckt halten, da sonst Explosionsgefahr! und nach dem Abkühlen (!!!) öffnen und auf den Bröseln verteilen, aber Karamellcreme a.d. Glas geht schneller!)
    Darauf in Scheiben geschnittene Bananen verteilen.
    Anschließend 1,5 Becher steif geschlagene und nur mit Bourbonvanille gewürzte Sahne darauf verstreichen.
    Zum Abschluss noch feingeriebene Zartbitterschokolade drüberstreuen.
    Das ganze vor dem Verzehr mind. 1 Stunde kaltstellen und durchziehen lassen!
    Kalorienreich, aber saulecker!
  2. Flo 09.12.2012 um 15:37
    Ich würde einen "weihnachtlichen Sternenhimmel" mit der Karamellschokolade kreieren. Mit Marzipansternen und Echgoldpulver (als Sterne ganz weit weg), eine Butterkekssternschnuppe, Vanilliekipferlmonden und weißen Schokoladeschneeflocken. Darüber noch ein bisschen Zimt.
    Das wär ein Genuss fürs Auge, die Phantasie und für den Gaumen :)
  3. anna 09.12.2012 um 15:46
    schoko-karamell-muffins
    normalen muffin-teig aus mehl, backpulver, eier, zucker, kakaopulver, öl, milch und gemahlenen mandeln machen, in förmchen füllen und dann in jedes förmchen noch etwas karamell reindrücken :) danach backen und man bekommt super leckere muffins mit weichem karamell-kern :)
  4. Katrin Strube 09.12.2012 um 15:54
    Mein Lieblingsrezept mit Karamel sind grad selbst gebackene Spekulatien mit Karamel und flor de sal.

    Ein eckeres Rezept auch für eure Chocri ^^
  5. Christina Schneider 09.12.2012 um 17:09
    Mein Rezept mit Karamell: geschichtete Crepes mit Schokoladen und Karamellfüllung in Vanillepudding

    Crepe backen und in heißem Zustand die Karamell- und Schockostückchen verteilen, sodass sie etwas schmelzen. Den Crepe zusammenklappen und in eine Auflaufform geben und schichten: Crepe - heißen Vanillepudding - Crepe - Vanillepuding... so oft wiederholen wie man möchte :)
    Abkühlen lassen, Scheiben abschneiden und die Kalorienbombe genießen.

    Variation: Mit Pfannkuchenteig oder anderen Puddingsorten ausprobieren ;) Auch bei der Schokolade kann variiert werden :)
  6. Silly 09.12.2012 um 17:49
    Ich ess am liebsten die leckerste Creme aller Zeiten, Rezept von meiner Oma: Creme Karamell: (reicht für ca. 6 Personen)

    *75g Zucker wird trocken in einen Topf gegeben, auf Herd gestellt und vorsichtig unter rühren erhitzt, mit heißem Wasser (Michverhältnis 1:1) abgelöscht - vorsicht Spritzgefahr)
    *nun eine dünne Schicht Karamell in feuerfeste Förmchen geben
    * aus 1/2 Liter Milch, 7 EL Zucker und 1 Vanilleschote wird eine Vanillemilch gekocht
    * 3 Eier gut verquirlen und in die nicht mehr heiße Vanillemilch geben
    *vorsichtig in die feuerfesten Förmchen auf die Karamellmasse gießen
    * die Förmchen werden in ein Wasserbad in den Ofen gegeben und ca. 40 Min. bei 100 Grad stocken gelassen
    * nun das ganze noch kalt stellen und dann auf Teller stürzen

    Ein absoluter Traum!

    LG Silly


  7. Stephanie Gatniejewski 09.12.2012 um 19:11
    Wie wäre es mit Karamell-Apfel-Cookies?
    Dazu braucht man: 150 g Haferflocken
    220 g Mehl
    1 Prise Salz
    1 TL Backpulver
    150 g weiche Butter
    200 g brauner Zucker
    je 1 TL Vanillezucker und Zimt
    4 EL Milch
    1 Ei
    100 g sehr kleine, frische Apfelstückchen
    100 g getrocknete Apfelringe, feingehackt


    Mehl, Haferflocken und Salz mischen. Butter und Zucker schaumig rühren, Ei, Zimt, Vanillezucker und Milch gut daruntermischen, dann die Apfelstücke und die Mehlmischung dazugeben und durchrühren. Mit einem Löffel walnussgroße Portionen auf ein gefettetes Backblech setzen und bei 180 Grad etwa 12 bis 15 Minuten backen. Für den Karamell-Überzug: 75 g Zucker in einem schweren Topf karamelisieren lassen, mit 5 Esslöffeln Sahne und 1 Esslöffel Ahornsirup ablöschen und etwas abgekühlt über die Kekse träufeln.

    Ich hoffe es schmeckt Euch! :-)
  8. Barbara 09.12.2012 um 19:19
    ganz einfach:
    Schokoladeneis mit Karamellsauce und am Besten noch Krokantstreusel oben drauf. :)
  9. Kirsten 09.12.2012 um 19:20
    Karamell-Panna Cotta mit Schokosoße
    125 g Toffee-Bonbons fein hacken. 400 g Sahne, Bonbons und 25gr. Puderzucker bei schwacher Hitze unter Rühren aufkochen. Ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen (Bonbons sollen geschmolzen sein). Inzwischen 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Panna Cotta-Masse durch ein feines Sieb gießen. Förmchen (à ca. 130 ml Inhalt) mit kaltem Wasser ausspülen. Karamell-Panna Cotta-Masse darin verteilen und ca. 4 Stunden kalt stellen.75 gr Zartbitter Schokolade grob hacken. 100 g Sahne in einem kleinen Topf erwärmen, Schokolade zufügen und darin unter Rühren auflösen. Von der Herdplatte ziehen und abkühlen lassen, dabei mehrmals umrühren. 2 Bonbons hacken. Panna Cotta mit einem Messer vom Förmchenrand lösen. Kurz in heißes Wasser stellen. Aus den Förmchen stürzen. Mit etwas Schokoladensoße und gehackte Bonbons bestreut anrichten. Restliche Soße extra dazureichen.
  10. Vanessa 09.12.2012 um 19:36
    Die Kreation ist vermutlich nicht allzu ausgefallen, aber dafür umso leckerer:
    Vollmilchschokolade mit Karamellstückchen, Haselnusskrokant und Erdbeeren. Super süß und super lecker :)
  11. Stephanie 09.12.2012 um 21:16
    Karamell Likör:

    1 Flasche Rum, brauner
    2 Dose/n Milch, (gezuckerte Vollmilch)
    2 Tüte/n Vanillezucker
    1 Tüte/n Aroma (Finesse Vanille)

    Die Vollmilchdosen gut 3 Stunden in Wasser köcheln. Ein Küchentuch am Boden des Topfes verhindert nervtötendes Geklapper. Abkühlen lassen.
    Dosen öffnen und am Karamell naschen. Den köstlichen, goldigen Inhalt und die restlichen Zutaten mit dem Pürierstab gut vermischen.
    In schöne Flaschen abfüllen.
  12. Silvia Huppertz 09.12.2012 um 23:10
    1 Liter Milch, 2 Päckchen Sahne-Puddingpulver, 4 EL Zucker und 1 TL Zimt einen Pudding zusammenrühren. Joghurt (500g) unter den abgekühlten Pudding rühren.
    In eine Auflaufform: Pudding, Apfelstücke, Karamellstückchen großzügig verteilen, Lasagneplatten, Pudding, Apfelstücke, Lasagneplatten etc schichten. Wahlweise noch Rosinen dazwischenstreuen und bei ca 190 °C 30 - 45 Min in den Ofen (je nach Menge)
  13. Alex 09.12.2012 um 23:24
    Also ich fände einen heißen Apfelstrudel mit Karamellstückchen toll, dazu Vanilleeis und Sahne.
  14. HappySteffi85 10.12.2012 um 00:16
    Zutaten für 12 leckere Karamell-Toffee-Muffins:

    100 g Butter
    100 g Zucker
    250 g Mehl
    200 g Crème fraîche
    4 EL Karamellsauce
    200 g Toffifee
    2 Eier
    2 TL gestr. Backpulver


    Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
    Muffinförmchen mit Papierförmchen auslegen.

    Die Butter schmelzen, Mehl und Backpulver vermischen und die Toffifees mit einem Messer zerkleinern.

    Die Eier mit der Crème fraîche, dem Zucker, der Karamellsauce und der Butter verrühren. Die Mehlmischung zügig unterrühren und anschließend die zerkleinerten Toffifees unterheben.

    Den Teig in die Muffinförmchen füllen und die Muffins 20-25 Minuten backen. Dann herausnehmen, kurz abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

    Guten Appetit!!!
  15. Jule 10.12.2012 um 00:39
    Schweinebraten mit Karamell-Honigkruste :)
  16. Vanessa Gebhardt 10.12.2012 um 06:34
    Ich würde meine Karamell Schokolade mit Himbeeren und Karamell Stücke , Butterkekse und echt goldpulver gestalten ;) . Ich liebe Karamell find ich sehr gut das es die jetzt im Sortiment gibt ...
  17. Tom 10.12.2012 um 07:09
    Mein Vorschlag und hiermit auch Teilnahme am Gewinnspiel:
    Karamell-Basis mit Orangenpfeffer und gebrannten Mandeln.

    Liebes chocri-Team, ich verfolge euren Blog seit den ersten Tagen.
    Schön, daß so ne tolle Idee immer weiter wächst und ihr den verdienten Erfolg genießen könnt! LG Tom
  18. Jennifer 10.12.2012 um 08:12
    Karamellschokolade
    Butterkekse
    Karamelltropfen
    Zimtpulver
  19. Juliane Wolf 10.12.2012 um 08:16
    Ich würde die Tafel sofort mit Erdbeeren, Himbeeren und Sauerkirschen bestellen, zusammen mit Haselnüssen und Nougatstückchen und da ja Weihnachten ist noch zusätzlich mit gebrannten Mandeln und Zimt!!! Hmmmm schon der Gedanke ist toll *-*
  20. Ina Harms 10.12.2012 um 08:16
    Halli Hallo,

    meine Lieblingskaramellschokolade ( was für ein Wort ;-))):
    Karamellschokolade, Karamellstückchen, Bourbon-Vanille und Vanillekipferl.

    Ein Traum!

    Viele Grüße
  21. Birgit C. Roßberg 10.12.2012 um 08:17
    Am liebsten esse ich Karamelläpfel. Oder Schokolade mit Karamell- und Apfelstücken. Das Knackige des Karamell und das saftige des Apfels passt wunderbaren zusammen!
  22. Andrea 10.12.2012 um 08:27
    Ich mag im Grunde Karamell überall, wo es geht. Zum Beispiel, wenn man Apfelmuss selbst macht: einfach dem Zucker zuerst karamellisieren lassen und dann die Apfelstücke dazu geben. Sehr lecker!
  23. Brigitte Courth 10.12.2012 um 08:42
    Vollmilchschokolade plus Karamelstückchen mit Flieder und Rosenblüten
  24. Sarah 10.12.2012 um 09:02
    Die ausgefallenste Karamellschoki?
    Ganz einfach ;D

    Als Basis, natürlich die Karamellschokolade

    Damit es weihnachtlich wird, dürfen natürlich leckere gebrannte Mandel und Zimt nicht fehlen!
    Um die Schokolade geschmacklich noch mehr aufzupeppen empfehle ich scharfe Chilischoten, die bei dem kalten Wetter richtig einheizen ;D
    Und zum Schluss, noch leckere Hanfblätter obendrauf, damit jeder daran Spaß hat.

    Lecker! ;D
  25. Milena 10.12.2012 um 09:06
    Belgische Karamellkekse (mal was anderes und seeeehr lecker!)

    Für ca. 40-45 Stk.

    150 g Kandissirup
    50 g brauner Zucker
    100 g Butter / Margarine
    Prise Salz
    1⁄2 TL Zimt
    250 g Mehl (ich nehme gern Dinkelmehl)
    1⁄2 Pck. Backpulver

    Sirup, Zucker, Butter, Salz und Zimt in eine Schüssel geben und mit den Besen des Handrührgeräts schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig kneten. Den Teig 3 Stunden kalt stellen.

    Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Den Teig zu einer Rolle formen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

    Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und auf mittlerer Schiene etwa 12 Minuten backen.
  26. Dany 10.12.2012 um 09:10
    Ganz klassisch: Karamellbonbons :-) Dazu Zucker schmelzen und mit Sahne ablöschen, erstarren lassen und zu kleinen Bonbons formen oder brechen... Leeeeecker :-)))
  27. Karen 10.12.2012 um 09:12
    Schokowaffeln mit karamellisierten Kirschen

    Waffelteig:

    2 Eier
    100 g Zucker
    35 g Kakaopulver
    eine Prise Salz
    80 ml Sonnenblumenöl
    1-2 Tassen Milch
    200 g Mehl
    ein Teelöffel Backpulver

    miteinander zu einem glatten Teig vermengen und im Waffeleisen knusprig ausbacken.

    Karamellisierte Kirschen:

    - ein Glas Schattenmorellen abtropfen lassen
    - braunen Zucker bei mittlerer Hitze im Topf karamellisieren, etwas Sahne hineinrühren

    Anschließend die Kirschen mit der Karamellmischung vermengen und auf jede Waffel etwas von den karamellisierten Kirschen geben. Mit Zitronenmelisse garnieren, fertig.

    Bon Appetit!

  28. Nick 10.12.2012 um 09:16
    Sehr lecker sind selbstgemachte Karamellbonbons aus Zucker und Sahne!
  29. Vanessa 10.12.2012 um 09:23
    Hallo liebes chocri - Team,

    lieben Dank für das tolle Gewinnspiel!

    Mein Winterlieblingsrezept mit Karamell ist:

    Vollmilchschokolade mit
    gebrannte Mandeln,
    Karamellstückchen und
    Schneeflockendeko.

    :)

    Liebe Grüße
    Vanessa
  30. Vera Koellges 10.12.2012 um 09:27
    Karamell- Schoki

    Plus weisse und Karamell- schokodrops mit mandelsplittern
  31. Steffi K. 10.12.2012 um 09:37
    mein Lieblings Karamell Rezept
    ist Vanille Eis mit Karamell-Soße und Schokostückchen
  32. Alina Günder 10.12.2012 um 09:48
    Dieses Rezept habe ich von meiner Tante, die in Kanada lebt.
    Caramel und Erdnussbutter. Yammi!

    75 g Erdnussbutter
    75 g Butter
    50 g Honig, fest
    100 g Rohrzucker
    1 Ei
    150 g Mehl

    Die Butter mit Erdnussbutter, Zucker und Honig verrühren bis es cremig wird. Das Mehl zugeben und unterrühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und kalt stellen.

    Danach entweder ausrollen und mit Förmchen ausstechen oder daraus Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Bei 180°C 10-12 Minuten backen. Voilá!

    LG Alina
  33. Virginia 10.12.2012 um 10:00
    American Apple Pie mit Karamell
    Nicht nur zu Thanksgiving ein Leckerchen (;

    Mürbteig
    100 g Butter
    250 g Mehl
    50 g Zucker
    1 Eigelb (Kl. M)
    Salz
    Karamell
    125 ml Schlagsahne
    100 g Zucker
    10 g Butter
    1 Prise Salz
    Füllung
    1 Bio-Orange
    800 g Boskop Äpfel
    20 g Amaretti

    1. Für den Mürbeteig die Butter in Stücke schneiden, mit Mehl, Zucker, Eigelb, 1 Prise Salz und 1-2 El kaltem Wasser mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten.In Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde kaltstellen.
    2. Für den Karamell den Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren. Mit Sahne auffüllen und offen ca. 15 Minuten cremig einkochen. Butter und 1 Prise Salz einrühren und in eine mit Backpapier ausgelegte ofenfeste Form gießen. Erkalten lassen. Karamell in 1 cm große Würfel schneiden (nicht feiner, sonst schmelzen die Stücke beim Backen).
    3. Für die Füllung von der Orange 1 Tl Zesten abreiben und 2 El Saft auspressen. Beides in eine Schüssel geben. Die Äpfel schälen, halbieren, entkernen und in 3 cm dicke Spaltenschneiden. Sofort mit dem Orangensaft mischen. Karamellwürfel unterheben.
    4.2/3 des Mürbeteigs ausrollen und in eine Pieform geben. Amaretti zerbröseln und auf den Boden streuen.
    5. Restlichen Mürbeteig ausrollen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Die Teigstreifen gitterförmig auf die Apfelfüllung legen und die Enden an den Teigrand drücken.
    6. Pie im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der untersten Schiene 30 Minuten backen.
  34. Lisa 10.12.2012 um 10:05
    Banoffee (Banana&Toffee) Pie ... mach ich jedes Jahr am 25.12. für meine Familie und er ist schneller weg als ich gucken kann... :)

    Zutaten

    Teig:
    225 g glattes Mehl
    1 EL Staubzucker
    140 g kalte Butter
    1 Dotter
    2 EL kaltes Wasser

    Creme:
    395 g Kondensmilch aus der Tube
    75 g Butter, in kleinen Stücken
    110 g brauner Zucker
    2 EL Honig

    Bananen in Scheiben und Sahne zum Dekorieren

    Zubereitung:
    Für den Teig Mehl, Zucker und Butter mischen bis er krümelig ist. Eigelb und Wasser dazugeben und kneten bis ein glatter Teig entsteht. In Frischhaltefolie wickeln und 30 min im Kühlschrank rasten lassen.
    Eine Tarteform einfetten und den Teig dünn ausgerollt hineinlegen; mit einer Gabel mehrmals einstechen und danach weitere 30 min rasten lassen.
    Den Teig mit Backpapier abdecken und mit Linsen/Reis befüllen. Für 10 min bei 180°C blind backen. Dann die Linsen oder den Reis entfernen und weitere 10 min backen. Danach auskühlen lassen.
    Für die Creme den braunen Zucker, die Butter, die Kondensmilch und den Honig über mittlerer Hitze kochen. Dabei ständig rühren bis die Masse eine Karamellfarbe bekommt/der braune Zucker sich aufgelöst hat. Dann 5 min abkühlen lassen und in den fertig gebackenen Boden füllen. Am besten über Nacht auskühlen und fest werden lassen. Mit Bananen und Sahne garnieren.


    ... Lasst es euch schmecken! :)
  35. Tanja Schweizer 10.12.2012 um 10:15
    eine geöffntete Dose Kondensmilch in einen Kochtopf mit kochendem Wasser stellen bis es zu Karamell wird. Dabei gelegentlich immer umrühren. Dazu Vanilleeis oder Bananentorte :)
  36. Scarlett 10.12.2012 um 10:24
    Unser Karamellfavourit ist zur Zeit Vanille-Karamel-Creme - meine kleine Tochter ist extrem süchtig danach :-) Aber über Chocri Schoki freut sie sich bestimmt auch!!!

    2 Päckchen Kondensmilch (10% Fett) --> 680 ml
    290 g Butter
    200 g brauner Zucker
    5 EL Zuckerrübensirup
    Mark von 3-4 Vanilleschoten

    Zubereitung:
    Für das Karamell Butter, Zucker, Zuckerrübensirup und die Kondensmilch in einem Topf sanft erwärmen, bis alles geschmolzen und miteinander verbunden ist. Das Vanillemark hinzufügen. Die Masse unter Rühren einkochen lassen, bis sie zähflüssig wird. Das kann einige Geduld fordern.
    Das Karamell in heiß ausgespülte Gläser füllen und verschließen. Fertig!
    VORSICHT: Suchtgefahr :-)

    Liebe Grüße,

    Scarlett


  37. Kissa 10.12.2012 um 10:53
    Karamellpudding:

    Zucker nach Geschmack (ca. 100g) in einem Topf bräunen. Dann 500ml Milch dazugeben und aufkochen lassen. Dann vom Herd nehmen. 1 Vanillepuddingpulver mit Eigelb und Milch verquirlen und unter die Milch rühren, aufkochen lassen. Dann das Eiweiß steif schlagen und unterheben.

    Wer einen intensiveren Karamellgeschmack mag kann statt des Vanillepuddingpulvers auch Karamellpuddingpulver nehmen.
  38. Nina 10.12.2012 um 10:54
    Ne schöne Karamell chocri mit schoko Karamell Drops und gebrannten Mandeln. Dazu ne heiße Schokolade mit Karamell Sirup auf der Sahne Haube!
    Ohja *_*
  39. Carolin 10.12.2012 um 11:10
    Salzbutter- Karamell

    Zutaten:

    200 gr Zucker, 80 gr Salzbutter (oder Butter mit ein bisschen Salz bestreuen) 100 gr Crème fraîche und weniger als 1/2 Glas Wasser ( 3 bis 4 EL)

    1- Den Zucker und das Wasser zum kochen bringen bis ein helles Karamell entsteht.


    2- Die Crème fraîche leicht erwärmen. Den Kochtopf von der Herdplatte entfernen und peu à peu die warme Crème fraîche dazugeben. Sie müssen ständig umrühren!



    3- dann wieder auf der Herdplatte stellen und das Karamell eindicken lassen.
    Wenn das Karamell cremig genug ist, wieder von der Herdplatte entfernen und die Butter nach und nach eingeben.

    4- Wenn die ganze Butter drin ist, wieder den Kochtopf auf den Herd stellen und noch einmal eindicken lassen.

    Wenn die Konsistenz dick genug geworden ist können wir das Karamell in die Form gießen. Falls sie keine Backformen aus Silikon haben, nehmen sie einfach kleine Backformen oder Eiswürfelformen, die sie mit viel Butter ausstreichen.

    Lassen wir jetzt das Karamell für 1/2 Stunde abkühlen.


    Fertig!
  40. Katrin 10.12.2012 um 11:21
    Hallo,

    Hier mein Lieblingsrezept:

    Latte Macchiato mit Karamellgeschmack

    Karamellsirup herstellen:

    200g Zucker
    125ml Wasser

    Den Zucker schmelzen lassen, von der Kochplatte nehmen und erkalten lassen bis er ungefähr honigfarben ist. Dann das Wasser dazugiessen und nochmal warm machen bis alles flüssig ist und in eine Flasche abfüllen.

    Dann einen Latte Macchiato zubereiten und etwas von dem Karamellsirup dazu...mmmmh lecker :-D
  41. Sandra 10.12.2012 um 11:26
    Karamell-Cupcakes

    Für den Teig 6 Eier, 250g Butter und 2 TL Vanilleextrakt in eine Schüsselgeben und schaumig rühren. In einer zweiten Schüssel 250g Mehl, 30g Backpulver, 1 Prise Salz, die Schale einer Zitrone und 84g Karamell-Puddingpulver mischen. Nun die Mehlmischung in die erste Schüssel geben und gut verrühren. 100g Haselnusskrokant unterheben und den Teig in Muffinförmchen füllen.

    Bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 15-20 min. lang backen und danach gut auskühlen lassen.

    Für das Topping 200g Mars Schokoriegel mit den Händen etwas zerkleinern und mit 80g Sahne über einem Wasserbad schmelzen. 400g Frischkäse mit 300g Puderzucker verrühren, die geschmolzenen Marsriegel und 20g Karamellsirup unterheben, anschließend im Kühlschrank kalt stellen bis die Masse spritzfest ist.
    Sobald die Creme fest ist, diese in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und ein Häubchen auf jeden Muffin setzen, dann nach Belieben dekorieren und bis zum Servieren kalt stellen.


    Uuuuunglaublich lecker! <3
  42. Laura 10.12.2012 um 11:27
    Mjam, Karamell! Lecker! :) Also, das ist jetzt nicht so wahnsinnig ausgefallen, aber super lecker: Weiche Karamellen mit Bitterschoki überzogen und ein paar Flocken Fluer de Sel obendrauf.
  43. Michael 10.12.2012 um 11:29
    Hallo, ihr wollt mein lieblings Karamelschokoladenrezept wissen???
    Hier sind meine Extrazutaten:
    Fluer de Sel und Cashewkerne. Oder Anstelle der Cashewkerne mit gerösteten Erdnussen. Lecker!!!
    LG, eine schöne Weihnachtszeit.
    Micha
  44. Finja 10.12.2012 um 11:32
    Selbstgemachte Karamellbonbons von meiner Tante! Die zerlaufen im Mund *-*
  45. Eva 10.12.2012 um 12:17
    Popcorn fertigen und mit flüssigem Karamell vermischen = Karamell-Popcorn = total lecker :-)
  46. Kattel 10.12.2012 um 12:45
    Karamelmarmelade

    300g Zucker, 6 EL Wasser, 240g Butter, 5g Salz, 200g Sahne
    Zucker und Wasser im Topf auf kleiner Flamme köcheln bis goldbrauner Karamell ensteht. Butter in kleine Stücke schneiden und nach und nach zugeben. Salz zugeben und 2 min köcheln lassen, bis alles sich vermengt hat und eine trübe Masse enstanden ist. Topf runter nehmen und die vorgewärmte Sahne zugeben und gut verrühren. In Gläser füllen und abkühlen lassen.

    LG
    Kattel
  47. Alex 10.12.2012 um 12:51
    Mein liebstes Rezept hat zwar nur 3 Zutaten, aber es gibt nichts besseres! Man nehme Butter und schmelze sie in der Pfanne, dann karamellisiert man darin Zucker. Rühren, rühren, rühren, dann noch Milch dazu bis eine samtige Masse entsteht. Nur ein bisschen abkühlen lassen und in Stücke schneiden, dann vollständig auskühlen lassen. Meistens überziehe ich das ganze noch mit Schokolade...traumhaft :)) So kann man auch prima Toffifee selber machen!
  48. Mark 10.12.2012 um 14:12
    Als es ist nicht ein direktes Karamelrezept, aber beim englischen Crumble caramelisieren Bestandteile und das ist insgesamt irsinning lecker.
    Crumble geht ganz einfach: weiche Butter und Mehl 1:1 mischen, mit der Hand oder dem Mixer, so dass ein Krümelteig entsteht. Zucker kommt dazu, die Menge hängt aber sehr davon, welches Obst man verwendet und was für ein Zuckergeschmack man hat.
    Man nimmt nun eine Auflaufform oder ähnliches, in die man geschnittenes Obst nach eigener Wahl (Äpfel, Pflaumen, Birnen, Kirschen), in der Regel keine Mischung gibt. Das Obst muss nicht, kann aber schon eingemacht werden. Wenn bei Äpfeln die Mischung sehr trocken ist, kann noch entsprechender Saft dazu gegeben werden. Wenn man das mit Äpfeln oder Birnen macht, kann man noch als Variation Rosinen untermischen (mag nicht jeder, besser vorher fragen).
    Oben drauf bröselt man nun die Krümelmischung und gibt das ganze bei 180-200 Grad in den Ofen (mitte). Die Dauer hängt ein bisschen davon ab, ob das Obst schon eingemacht war oder nicht. Minimum sind 20 maximum 45 Minuten. Wenn der Saft des Obstes schön nach oben zieht, dann caramelisiert ein Teil der Mischung. Das ist nicht der Hauptteil des Geschmacks, aber insgesamt ist es ein super einfaches Rezept.
    Den fertige Crumble serviert man mit einer Custard-Soße, das ist eine britische Vaniliensauce, die etwas dickflüssiger ist, als die deutsche und auch eine leicht anderen Geschmack hat. Es soll auch möglich sein Custard durch Vanillepudding zu ersetzen, habe ich nicht ausprobiert, da ich meinen Custard immer importiere. Eine Alternative zu Custard wäre noch Vanille-Eis, was auch ganz lecker ist.
    Sorry dafür, dass ich hier mit Mengenangaben geize, aber das ist quasi ein Familienrezept, das lernt man nicht mit Mengenangaben, sondern kriegt es beigebracht und lernt es zu varrieren. Meine britische Mama würde sich sicher freuen, wenn ich den Gutschein gewinne, den die habe ich schon mit Chokri-Schokolade mal beschenkt und die war sehr begeistert.
  49. Melanie 10.12.2012 um 15:09
    No-Bake CHOCRI-CARAMEL-CREME-TORTE

    ZUTATEN

    Für den Boden:
    100g Chocri Karamellschokolade
    100g Cornflakes

    Für die Creme:
    250g Zucker
    250ml Wasser
    1l Milch
    5 Eigelb
    5 EL Speisestärke
    1 Vanilleschote
    800ml Sahne

    Für die Dekoration:
    100g Chocri Karamellschokolade
    Krokant

    ZUBEREITUNG

    1) Chocri Karamellschokolade schmelzen, mit den Cornflakes mischen und in eine Springform drücken - kalt stellen.

    2) 375g Zucker im Topf karamelisieren und dann mit heißem Wasser ablöschen. Milch, Eigelbe, Speisestärke, restliche Zucker und das ausgekratzte Mark der Vanilleschote (inkl Schote) nacheinander einrühren. Das ganze kurz aufkochen lassen - dann abkühlen.

    3) Die Sahne steif schlagen und unter die Karamelcreme heben. Alles auf dem Cornflakesboden verteilen und kalt stellen.

    4) Wenn alles kalt ist die zweite Tafel Chocri schmelzen und über die Creme geben, mit Krokant bestreuen und bis zum servieren kalt stellen.
  50. Rebecca 10.12.2012 um 16:51
    der Renner sind einfach Karamell-"Twix"-Weihnachtsplätzchen. Hab einige Rezepte verglichen und mir meinen Favoriten dazu gebastelt (Suchtgefahr!)

    - man stelle Butterkekse oder andere simple Weihnachtsplätzchen her. Am besten nach Omas Lieblingsrezept!

    - das Karamell wird in etwa so wie das für Bonbons hergestellt, nur nehme ich für 100g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker ca. 1 EL Butter dazu und ca. 200 ml. Sahne. Erst den Zucker mit dem Vanillezucker in einer beschichteten Pfanne erhitzen bis er beginnt zu schmelzen. dann die Butter dazu und gut rühren, bis das Ganze Farbe bekommt. Dann nach und nach die Sahne einrühren und so lange rühren bis eine nicht zu zähe Masse entsteht. Auf die Farbe achten: wenns zu dunkel wird, von der Platte nehmen aber immer weiter rühren. Wenns euch zu fest wird, einfach vorsichtig noch ein bisschen Sahne unterrühren (bei geringer Temperatur).
    Alternativ könnt ihr auch Zucker und Butter schmelzen lassen und gezuckerte Kondensmilch dazutun. Genauso kochen und auf die richtige Konsistenz bringen. Persönlich mag ich den Geschmack aber nicht so gerne.

    - das Karamell auf den fertigen Keksen verteilen und abkühlen lassen.

    -Lieblingsschokolade (bspw. Bitterschokolade) in Stücke brechen und mit etwas Palmin oder Butter im Wasserbad schmelzen. Die Plätzchen damit überziehen, trocknen lassen und essen. Dazu passen heiße Schokolade, Kerzenschein und Weihnachstlieder ;)
  51. Louisa Feick 10.12.2012 um 16:54
    Passend zur Jahreszeit " Apfel-Karamell-Kuchen".
    Nicht allzu süß aber Super lecker.
    600 g Äpfel, säuerliche
    150 g Mehl
    70 g Butter
    1 Eigelb
    1 Prise Salz
    100 g Zucker
    3 EL Zitronensaft
    200 ml Schlagsahne
    Kakaopulver, zum Bestäuben


    Aus Mehl, Butter, Eigelb und einer Prise Salz einen Teig herstellen. In den Kühlschrank für 8 Stunden legen.

    Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und vierteln. In 1 Liter Wasser mit Zitronensaft die Apfelviertel gar kochen.
    Den Zucker mit 4 EL Wasser bei niedriger Hitze karamellisieren. Wenn der Zucker karamellisiert, in eine Tortenbackform eingießen und die Äpfel darauf geben. Den Teig formen und darüber anrichten. Bei 150 Grad ca. 25 Minuten backen.
    Rausnehmen und auf eine Tortenplatte stürzen.

    Anschließend kann man den Kuchen noch mit Schlagsahne verzieren und Kakaopulver bestäuben.

    Bon Appetit.
  52. Elke 10.12.2012 um 17:08
    Ich liebe Karamell und am liebsten mag ich Schokoladenkuchen (einen einfachen Rührteig) mit Karamellstückchen und einer Karamellglasur.
  53. Sandra Schäfer 10.12.2012 um 18:41
    Karamell Törtchen

    Für den Biskuitboden:
    3 Eier
    40 g Zucker
    40 g Mehl
    1 gestrichener Teelöffel Backpulver
    1 Päck. Vanillezucker

    Für den Belag:
    1 Päck. Sahnesteif
    200 g Zucker
    300 g Crème fraîche
    60 g Butter

    250 g Schokolade, Vollmilch
    300 ml Sahne

    Zubereitung
    Biskuit:
    Eier, Vanillezucker und Zucker ca. 10 Minuten schaumig rühren. Mehl und Backpulver hinzufügen und glatt rühren.
    In eine gefettete Springform geben und bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten backen. abkühlen lassen.

    Belag:
    200 g Zucker in einem Topf bei mäßiger Hitze karamellisieren. Crème fraiche hinzufügen, verrühren, dann Butter hinzufügen. Karamellecreme auf den Biskuitboden streichen und kalt stellen.

    Vollmilchschokolade im Wasserbad schmelzen und mit der Sahne verrühren. Etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Anschließend mit Sahnesteif vermengt steif schlagen. Über die Karamellmasse streichen.
    Bis zum Servieren sollte das Törtchen etwa 4 Stunden in den Kühlschrank stehen.

    Am Weihnachtstisch mit der gesamten Familie die süßen Törtchen vernaschen.... lecker!!
  54. Regina 10.12.2012 um 21:29
    Karamell-Florentiner

    50 g ganze Mandeln
    50 g Cashewkerne
    50 g Walnusskerne (alle drei Nuss-Kerne-Sorten in grobe Stücke hacken und beiseite stellen.


    100 g Butter in kleinen Stücken
    120 g Sahne
    120 g Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Nüsse zugeben und unterheben.
    1 Pr. Salz
    85 g Weizenmehl
    Das Ganze mischen und mit Teelöffeln auf ein Backblech geben. Mit Abstand, da die Häufchen beim Backen in die Breite gehen.
    Sobald der Rand goldbraun wird, sind die Florentiner verzehrfertig, superlecker und dürfen aus dem Ofen.
    Wer mag, kann die Masse auch auf süße Mürbteigtaler geben, dann werden richtige Florentiner-Kekse draus und das schmeckt fast noch besser.
  55. Jan 10.12.2012 um 22:43
    Panna Cotta als sehr feines Karamellschmankerl wäre mir nun auch spontan eingefallen, da es aber hier schon gepostet wurde und ich das Rezept eh nicht hätte aufschreiben können, belasse ich es dabei, jetzt davon zu träumen ;-)
  56. Denise 10.12.2012 um 23:30
    Karamell Mandarine

    Einfach Mandarinen frisch schälen, danach klein schneiden.
    Zucker mit Wasser in einer Pfanne karamellisieren danach etwas Butter oder ähnliches Fett hinzu, am Ende die Karamellsoße über die Mandarinen gießen und essen.

    Super lecker
  57. Tobias 11.12.2012 um 00:10
    Karamell-Tiramisu


    Zutaten:

    2 Becher Mascarpone
    2 Eigelb
    50 g Zucker
    2 EL Sauce, (Karamell-Sauce), selbstgemacht oder gekauft
    2 EL Sahne
    15 Löffelbiskuits
    Milch
    Kakaopulver
    Schokoröllchen


    Zubereitung:

    Zucker und Eigelb schaumig rühren. Mascarpone und Sahne hinzu geben und aufschlagen. Mit dem Karamell abschmecken. Die Masse sollte nicht zu fest, aber auch nicht flüssig sein.

    Die Löffelbiskuits zerkleinern und auf Dessertgläser verteilen (ich hatte 9 kleine Gläser à 150 ml, sollte aber auch in 4 große Gläser passen). Pro Glas habe ich 1 EL Milch über die Biskuits gegeben. Bei einem größeren Glas muss man die Menge mindestens verdoppeln. Die Mascarponecreme nun in einen Spritzbeutel füllen und auf die Gläser verteilen.

    Das Ganze über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen und kurz vor dem Servieren mit Kakao bestäuben und mit den Schokoröllchen dekorieren.
  58. Jessy 11.12.2012 um 00:13
    Passen zu chocri:

    Karamell-Pralinen

    Zutaten:
    100 g Zucker
    1 Pck. Vanillezucker
    50 g Butter
    150 ml Sahne
    50 g Mandel(n), gehackte
    50 g Kuvertüre, weiße
    200 g Kuvertüre, Vollmilch und 20 Förmchen

    Zucker und Vanillezucker in einem Topf karamellisieren lassen, wenn dieser leicht bräunlich ist mit Sahne ablöschen (wird fest, löst sich aber gleich wieder) und die Butter dazu geben.

    Den Karamell abkühlen lassen. Um in die Hohlkörper gefüllt werden zu können, muss er noch weich sein, darf aber nicht zu warm (maximal 34°C) sein, damit die Hohlkörper nicht schmelzen.

    Die nicht ganz voll gefüllten Hohlkörper in den Kühlschrank stellen und den Karamell fest werden lassen.

    Die weiße Kuvertüre schmelzen und eine dünne Schicht auf den Karamell geben, aber die Pralinen nicht komplett damit verschließen. Wenn diese Schicht trocken ist die Hohlkörper mit der Vollmilch-Kuvertüre verschließen.
  59. JS 11.12.2012 um 12:08
    Ein Kuchenrezept mit Schokolade und Karamel:

    DOBOS-TORTE (für 8 Personen)

    ZUTATEN:

    3 Eier
    100 g Zucker
    5 Tropfen Vanillearoma
    100 g Mehl

    Füllung:
    175 g Zartbitterschokolade
    175 g Butter
    2 EL Milch
    350 g Puderzucker

    Karamel:
    100 g Zucker
    4 EL Wasser

    1.) Auf Backpapier 4 Kreise mit 18 cm Durchmesser aufmalen und je 2 davon auf 2 Backbleche legen. Eier und Zucker 10 Minuten cremig schlagen, bis die Eimasse beim Anheben des Handrührers steife Spitzen bildet, die sich einige Sekunden halten. Das Vanillearoma unterheben, dann das Mehl darüber sieben und unterheben. Die Papierkreise je mit einem Viertel der Mischung bedecken und im vorgeheizten Backofen 5-8 Min. goldbraun backen.
    2.) Für die Füllung die Schokolade schmelzen und leicht abkühlen lassen. Butter, Milch und Puderzucker zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen und die Schokolade einrühren. Für das Karamel Zucker und Wasser unter ständigem Rühren aufkochen, bis der Zucker ganz aufgelöst ist. Weiterkochen, bis der Sirup goldgelb ist, dann vom Herd nehmen und auf einem Kuchenboden verteilen. Leicht abkühlen lassen. Mit einem leicht eingefetteten Palettenmesser 8 Portionsstücke einzeichnen. Das Papier von den Kuchenböden abziehen und die Böden auf eine Kuchenplatte mit der Füllung zu einer Torte aufschichten und mit dem Karamelboden bedecken. Die restliche Füllung außen um den Kuchen streichen und nach Geschmack mit einer Gabel dekorative Muster einritzen oder mit dem Spritzbeutel Cremerosetten aufsetzen.

    Lecker! :-)
  60. Pauline 11.12.2012 um 20:18
    Karamell--Müsli

    Zutaten für 2 Personen :

    500 g Joghurt
    8 Nüsse (Paranüsse)
    8 Cashewnüsse
    8 Mandel(n), blanchiert
    8 Nüsse (Macadamiamüsse)
    20 Kirschen, getrocknete
    4 Datteln
    50 g Müsli, gebackenes
    4 EL Zucker, braun
    1 Banane(n)

    Zubereitung
    Die Nüsse grob hacken und ohne Fett bei mittlerer Hitze in einer großen beschichteten Pfanne goldbraun rösten. Das gebackene Müsli zu den Nüssen geben und kurz mitrösten. Nun die Müsli-Nuss-Mischung an einen Rand der Pfanne schieben und diesen Rand vom Herd ziehen, sodass nur die halbe Pfanne Hitze bekommt.

    Auf diese Hälfte den Zucker streuen und karamellisieren lassen. Sobald er karamellisiert ist, die Pfanne vom Herd nehmen und die Müsli-Nuss-Mischung unter den Karamell rühren und unter ständigem Rühren (ca. 1 Minute) erstarren lassen. Vorsicht, das Müsli ist jetzt sehr heiß.

    Nun den Joghurt in zwei Schalen geben, die Banane und die Datteln klein schneiden und zusammen mit den getrockneten Kirschen hinzu geben. Danach das etwas erkaltete Müsli darauf verteilen. Wenn es noch heiß ist, zischt es ein bisschen, das tut dem Geschmack aber nichts ab.
  61. Jürgen 11.12.2012 um 20:39
    Erdnuss-Karamell-Schnitten mit Schoko-Überzug

    175 gr. Butter weich
    65 gr. Zucker
    225 gr. Mehl
    1 Prise Salz
    10 Stück Erdnussriegel à 57 gr.
    50 gr. Schlagsahne
    150 gr. Erdnusskerne gesalzen
    150 gr. Zartbitter-Kuvertüre

    1. Butter und Zucker verrühren, dann Mehl dazugeben und gut kneten. Den Teig 30 Min. in den Kühlschrank stellen. Danach ausrollen. Eine eckige Backform ca. 25 x 25, gut fetten oder mit Backpapier auslegen. Teig in die Backform und ca. 15 Min. bei 150 Grad Umluft backen. Backform aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
    2. Die Erdnussriegel grob zerkleinern und schmelzen. Sahne dazugeben. Die Erdnusskerne in der Pfanne rösten und zu der Masse geben. Dann die Masse auf den Teig streichen und gut 1 Stunde kaltstellen.
    3. Die Kuvertüre schmelzen und über die Erdnussmasse streichen. Nochmals eine halbe Stunde kaltstellen. Das wars auch schon!




  62. Gina 12.12.2012 um 12:45
    Hallo liebes chocri-Team
    ich habe eine sensationelle Walnuss-Karamell-Torte, die jedoch ziemlich aufwendig ist, aber danach umso genialer aussieht, sehr, sehr lecker und vorzüglich schmeckt.
    Schön nussig und durch das Karamell eine ganz besondere Geschmacksexplosion.
    Nun das Rezept:
    Zutaten:
    Für 2 Walnussböden:
    •300g Walnüsse
    •260g Zucker
    •4 EL Paniermehl
    •8 Eier

    Butter- Puddingcreme:
    •ca. 120g Walnüsse
    •100g Zucker
    •2 Eigelbe
    •250ml Milch
    •2 EL Zucker
    •1 gehäufter EL Speisestärke (20g)
    •250g Butter

    Dekoration:
    •Walnusshälften (bei mir 30)
    •100g Zucker

    •ca. 8 EL Amaretto

    Zubereitung:
    1.Die Dekoration zubereiten. Eine Kiste (oder zwei) aus Styropor seitlich auf eine Arbeitsfläche legen. Auf dem Boden eine Lage altes Zeitungspapier ausbreiten. Jeweils kleine Holzspieße in die Nusshälften vorsichtig stecken. 100g Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen und unter Rühren goldgelb karamellisieren lassen. (Der Karamell sollte nicht zu dunkel sein, sonst schmeckt er bitter). Die Nüsse in den heißen Karamell tauchen. Die Nüsse an den Spießen im Abstand an die „Decke“ des Styropors stecken. Trocknen lassen.
    2.Den Teig zubereiten. 150g Walnüsse klein hacken.
    3.4 Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Walnüsse, 130g Zucker, 2 EL Paniermehl und 4 Eigelbe mit dem Teigschaber oder Kochlöffel unterheben.
    4.Den Teig in eine gefettete und mit Paniermehl bestreute Springform (26cm) geben. Im vorgeheizten Backofen ca. 20- 25 Minuten bei 180°C backen. Auskühlen lassen.
    5.Den zweiten Tortenboden genauso backen. Auskühlen lassen.
    6.Die Butter- Puddingcreme zubereiten. 100g Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen und unter Rühren goldgelb karamellisieren lassen. Die Nüsse darin wenden und auf einem Backpapier auskühlen lassen.
    7.Die Karamellnüsse zerkleinern. (Die Nüsse am besten in einen Gefrierbeutel geben und dann mit einem Nudelholz zerklopfen). Beiseite stellen.
    8.125ml Milch mit Eigelben und Speisestärke glatt rühren. 125ml Milch und Zucker zum Kochen bringen. Die angerührte Mischung untermischen. Unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen, bis ein dicker Pudding entsteht. Danach auskühlen lassen.
    9.Butter cremig rühren. Den Pudding nach und nach unter die Butter rühren. Anschließend die zerkleinerten Karamellnüsse unterheben.
    10.Den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit 4 EL Amaretto beträufeln. Die Hälfte der Butter- Puddingcreme darauf streichen. Den zweiten Boden darauf setzen, wieder mit 4 EL Amaretto beträufeln und die ganze Torte oben und ringsum mit der Creme einstreichen.
    11.Die Holzspieße aus den Karamellnüssen herausziehen. Die Torte mit den Karamellnüssen dekorieren.
    12.Die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

    So. Endlich fertig. Geschafft. Aber hoffentlich nicht ihr. Daher verwöhnt und belohnt euch nun mit dieser phänomenalen Kreation.
    Bon appétit!

    Nun eine frohe Advents- und Weihnachtszeit.
    Gruß Gina
  63. Zuckerschnute 12.12.2012 um 12:49
    Hallihallo ihr lieben Naschkatzen,
    eine leckere Schoko-Karamell-Torte nun von mir für Euch.
    Dann gleich mal zum Rezept:

    Zutaten:

    150 g Couvertüre für Kuchen und Gebäck (z.B.Lindt)
    385 g Butter
    4 Eier (Größe M)
    305 g Zucker
    75 g gem. Haselnüsse
    75 g Mehl
    1 TL Backpulver
    1 Päckchen Puddingpulver Echt Karamel für 0,5 l Milch
    1/2 l Milch
    200 g geschälte Haselnusskerne
    Fett und Paniermehl für die Form
    Frischhaltefolie
    Alufolie
    Öl zum Bestreichen
    1 kleiner Gefrierbeutel

    Zubereitung von Schokoladen-Karamell-Torte:
    120 g Couvertüre grob hacken. Mit 125 g Butter auf einem heißen Wasserbad schmelzen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und 20 g Zucker zum Schluss einrieseln lassen. Eigelb und 100 g Zucker schaumig schlagen. Aufgelöste Couvertüre-Butter-Mischung nach und nach unter Rühren zum Eigelb gießen. Haselnüsse, Mehl und Backpulver mischen und unter die Schokoladenmasse rühren. Dann den Eischnee in zwei Portionen vorsichtig unterziehen. Boden einer Springform (26 cm Ø) fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Teig einfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 25 Minuten backen. Boden auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen. Inzwischen für die Karamell-Buttercreme Puddingpulver, 60 g Zucker und ca. 1/8 Liter Milch glatt rühren. Restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen und Puddingpulver einrühren. Pudding nochmals unter Rühren mindestens 1 Minute kochen lassen, in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie bedecken. Auskühlen lassen. Restlichen Zucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren. 10 g Butter und Haselnusskerne zufügen und gut mit der Karamellmasse verrühren. Ein Stück Alufolie mit Öl bestreichen und die Nüsse darauf auskühlen lassen. Schokoladenboden einmal durchschneiden und den Formrand um den unteren Boden legen. Restliche zimmerwarme Butter am besten mit einer Küchenmaschiene weiß-schaumig schlagen. Ebenfalls zimmerwarmen Pudding esslöffelweise unterrühren. Ca. 2/3 der Creme auf den Boden streichen und mit dem zweiten Boden bedecken. Darauf locker die restliche Buttercreme streichen und die Torte ca. 3 Stunden kühl stellen. Haselnusskrokant grob hacken, Restliche Couvertüre auf einem heißen Wasserbad schmelzen und in einen kleinen Gefrierbeutel geben. Torte mit Haselnusskrokant bestreuen und aus dem Tortenring lösen. Von dem Gefrierbeutel eine kleine Ecke abschneiden und die Torte mit Streifen verzieren. Nochmals ca. 30 Minuten kühl stellen. Ergibt ca. 16 Stücke.
    Gutes Gelingen, besseren Genuss und Euch allen
    FROHE WEIHNACHTEN 2012


  64. Lisa B. 12.12.2012 um 13:41
    Ich liebe Karamell-Soße. Man lasse 200 g Zucker karamellisieren und lösche ihn mit 200 ml Sahne ab. Etwas weiter köcheln lassen, bis eine soßige Kosistenz entsteht.

    Diese Soße schmeckt supergut zu Apfelkuchen :)

    Liebe Grüße,
    Lisa
  65. Lena 12.12.2012 um 21:04
    Zwar ein aufwändiges, aber kreatives Rezept! :)

    Für „weihnachtliche Karamellbäumchen“ je Stück:

    20g Karamellschokolade (chocri, …)
    2 Gummibärchen (Haribo, …)
    2 Schokolinsen (Smarties, …)
    1 Doppelkeks (Prinzenrolle, Discounter, …)
    Karamellstückchen (chocri, …)
    Kokosraspeln (Schwartau, Discounter, …)
    Puderzucker (Südzucker, Discounter, …)
    Grüne Flüssiglebensmittelfarbe (Schwartau, …)
    Wasser (aus der Leitung^^, …)

    Bitte Zusatzzeugs wie Tesa, Backpapier etc. nicht vergessen (ist mir teilweise schon passiert, leider!):


    Zubereitung eines Bäumchens:

    1) Ca. 10 x 10 großes Quadrat aus dem Backpapier schneiden. Ein spitz zulaufendes Papierhütchen formen, indem man es eindreht und mit Tesa fixiert. (Ergebnis sollte Zauberhut ähneln…). Diesen „Kegel“ in ein Sektglas oder in eine Eierkarton-Vertiefung stellen. Bitte darauf achten, dass die Kegelspitze immer dicht ist!

    2) Karamellchocri langsam im Wasserbad schmelzen, dann ca. die Hälfte davon in die Hütchen gießen. Einige Karamellstückchen hinzugeben und mit dem Rest der Schokolade abschließen. Den Schokotrichter abkühlen lassen, zur Beschleunigung ggf. ins Eisfach legen oder bei Minusgraden rausbringen.

    3) Kokosraspeln mit grüner Lebensmittelfarbe verrühren und trocknen lassen. In einem anderen Gefäß Puderzucker und etwas Wasser (oder Kondensmilch) miteinander verrühren.

    4) Erstarrten Schokokegel aus seiner Papierhülle lösen und ggf. mit einem scharfen Messer die Unterseite glätten. Alles außer die Unterseite dünn mit Puderzucker bestreichen und in den grün gefärbten Kokosraspeln wälzen.

    5) Dann mit einem ordentlichen Klecks Puderzuckerglasur den Tannenbaum, Gummibärchen und Schokolinsen auf den Doppelkeks kleben. Und zwar so, dass der Schokobaum ca. eine Hälfte der Keksunterlage für sich beansprucht. Auf dem freien Platz sollten die 2 „Geschenke“ mittig liegen und von den 2 Gummibärchen „erwartungsvoll“ flankiert werden. Guten Appetit! ;)

    Schlussbemerkungen:
    Natürlich steht persönlichen Vorlieben nix im Wege! Wer z. B. keine Kokosraspeln mag, nimmt stattdessen einfach blanchierte gemahlene Mandeln . Oder man könnte anstelle von Smarties oder M&Ms auch Chocridrops sowie weiße/braune Dominosteine, in buntes Glanzpapier gewickelte Schokotäfelchen etc. als Geschenke wählen. Oder Gummibärchen werden gegen Lakritz, Schokofiguren usw. ausgetauscht... Genauso kann Chocri vom Bäumchen variiert werden oder das darin eingegossene Karamell. Und Baumdeko wäre denkbar: Echtgold-/silberpulver als Lametta, silberne/goldene Zuckerperlen als Christbaumkugeln, bunte Liebesperlen als farbenfroher Baumbehang (aber sicher schwer anzubringen). Und als „Sockel“, falls grad keine Doppelkekse zur Hand, andere oder eigene runde/viereckige Plätzchenfabrikate? So kann man sich vielleicht den Stress mit extra Einkauf sogar ersparen und die Feiertage genießen. =)

    Schokoladige Weihnachtsgrüße an das gesamte Chocri-Team, an alle Rezepteschreiber und an jeden Leser unserer Comments!
    Eure Lena
  66. Silja 13.12.2012 um 07:30
    Creme-Brulee-Karamelstückchen-Schokolade !
    Zum dahinschmelzen. Ich habe letztens ein leckeres Rezept kreiert:
    Ihr gebt 100 g Schokolade in eine Form und lasst sie schmelzen. Backt eine Fertigpackung Creme Brulee ( kann auch selber gemacht sein, dauert aber laenger) im Ofen.
    Danach schmiert ihr die creme brulee auf die schon wieder fest gewordene Schokolade in der Form und legt ganz viele kleine karameltropfen darauf. Zum Schluss erhitzt ihr eine weitere 100 gr Tafel Schokolade.
    Diese wird auf die Schokolade mit der garnierten Creme Brulee gegossen. Lasst sie hart werden. Was ihr habt: ein wunderwerk aus viel Schokolade mit einem leckeren creme Brulee-Karamellstueckchen- Kern !
    Lecker!
  67. romana 13.12.2012 um 11:07
    Caramelherzchen die schwimmen zb in einer pina colada mjami

Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.