Hochzeitsgeschenke von chocri

Vicky 18.04.2013 um 20:21 Uhr Gewinnspiel

Passend zu unserer neuen Hochzeitsseite haben wir mal wieder ein Gewinnspiel für Euch vorbereitet:
Zu einer Hochzeitsfeier gehört nicht nur Champagner, gutes Essen und die Liebsten um sich herum zu haben, sondern ist es auch heutzutage noch üblich, dass sich der gute Bekanntenkreis einige Späße erlaubt und den ein oder anderen alten Brauch mit Euch durchführt. Eheringe
Ein alter Hochzeitsbrauch in Dänemark besagt, dass auf der Hochzeitsfeier dem Bräutigam die Sockenspitzen abgeschnitten werden, damit sich keine anderen Frauen mehr nach ihm umdrehen. Denn welche Frau rennt schon einem Mann mit löchrigen Socken hinterher?
Das ganze gilt aber natürlich auch umgekehrt!

Und da wir auf gar keinen Fall wollen, dass Ihr ein „verheiratetes“ Leben lang mit kaputten Socken herumlaufen müsst, verlosen wir zusammen mit soxego unter all unseren chocri-Fans gleich
zehn Pakete mit jeweils 6 Paar exklusiven Tommy Hilfiger Socken
darunter drei Pakete in Größe 35-38 und sieben Pakete in Größe 39-42.
soxego Socken

Um eins dieser Pakete zu gewinnen, beantwortet einfach folgende Frage und gebt außerdem die von Euch gewünschte Größe mit an:

Was kennt Ihr noch für Hochzeitsbräuche?

Nennt uns die verrücktesten Euch bekannten oder eventuell schon selbst erlebten Hochzeitsbräuche aus aller Welt!


Um teilnehmen zu können, schreibt uns eure Antwort einfach als Kommentar unter diesen Blog.
Der Teilnahmeschluss ist Freitag der 26.04.2013!

Viel Glück wünscht euch Euer chocri-Team.






81 Kommentare

  1. Amelie 19.04.2013 um 06:16
    Was blaues :)
  2. Jessica 19.04.2013 um 06:46
    Ich kenne den Brauch, dass der zukünftige Bräutigam am Junggesellenabschied seine Hose ausziehen muss, die dann verbrannt und wahlweise ausgepinkelt oder mit einer Flasche Korn gelöscht wird. Dazu muss die zukünftige Braut ihren Schuh ausziehen, der dann an einen Baumstamm genagelt wird. Mit dem entsprechenden Alkoholpegel im Blut ist das ganz lustig - nüchtern wohl eher nicht zu verstehen ;).
  3. sabine 19.04.2013 um 07:34
    Ich kenne den Brauch, dass das Hochzeitspaar nachdem es aus der Kirche kommt verschiedenste Dinge tun muss (Bierfassl anstechen, Baumstamm gemeinsamm durchsägen, Alte Feuerwehr wasserpumpe spritzen). Dies wird meistens veranstaltet wenn Bräutigam oder Braut in einem Verein ist und dementsprechend wird dann vom verein was veranstaltet
  4. Janina Grimpe 19.04.2013 um 08:16
    Ich ,als ältestes geschwisterkind, musste auf der Hochzeit meines Bruders in Holzschuhen tanzen( natürlich etwas zu klein!!!), da ich noch unverheiratet bin...eine eher Norddeutsche Sitte
  5. Alex 19.04.2013 um 08:18
    Bei der Feuerwehr ist es brauch, dass das Brautpaar durch einen brennenden Ring steigen muss und einen dicken Baumstamm zersägen muss um vom Hochzeitsort wegzukommen.
  6. Sabrina Schnepper 19.04.2013 um 08:21

    - die Braut und Bräutigam dürfen die Nacht vor der Hochzeit nicht miteinander verbringen und sehen sich erst in der Kirche wieder.
    - Die Braut wird während dem Hochzeitsfest "entführt"

  7. Katharina 19.04.2013 um 08:38
    Kerzenzeremonie in kolumbien
    Nach dem Ringtausch wird eind dreiarmiger Kerzenleuchter aufgestellt. Die Braut entzündet dann die rechte Kerze und der Bräutigam die Linke. Wenn beide brennen, nimmt jeder eine Brennende Kerze aus dem Ständer und entzünden damit gemeinsam sie mittlere kerze. Die beiden äußeren werden gelöscht,so dass nur noch Die in der Mitte brennt.
  8. Kerstin 19.04.2013 um 08:40
    Frankreich

    Besonders die männlichen Bekannten der Braut kommen am Tag der Trauung auf ihre Kosten. Denn jene stellt sich in die Mitte des Raumes und beginnt unter den Augen aller Anwesenden gaaanz langsam und gaaanz genüsslich ihren Rock höher und höher zu ziehen. Für jeden weiteren Zentimeter mehr Bein bieten die Männer mehr Geld und die Frauen halten natürlich lautstark dagegen. Das Ganze steigert sich so lange, bis schließlich das Strumpfband der Braut zum Vorschein kommt. Das wirft sie dem Preissieger des spaßig-voyeuristischen Spektakels unter allgemeinem Applaus und Gejohle zu.

    Sockengröße 41
  9. Krissi 19.04.2013 um 08:52
    Hochzeitsbrauch in Namibia

    "Braut geraubt!" heisst es bei den Himbas. Denn der Bräutigam und seine Familie kidnappen die Braut vor der Zeremonie. Für diese rituelle Entführung wird die Braut gut ausgestattet: Sie setzt einen Kopfschmuck aus Leder, genannt ekori, auf, den die Brautmutter an ihre Tochter weitergibt. Bei dem Raub kann das Leder heruntergerollt werden um das Gesicht der Braut zu verdecken.

    Am Tag vor der Hochzeit wird zu Ehren des Paares so lebhaft gefeiert, dass die Frauen erröten: Sie cremen sich mit einer Mixtur aus rotem Ocker und Butterfett, Duftstoffen und Harz ein. Das Rot spiegelt dabei die Farbe der Erde und symbolisiert gleichzeitig das Leben. So tanzen die Frauen ausgelassen den traditionellen ondjongo-Tanz.

    Wenn die Braut im Hause des Bräutigams ankommt, wird sie von dessen Verwandten in Empfang genommen. Sie demonstrieren der jungen Frau ihre Akzeptanz indem sie sie mit Butterfett von den Kühen des Bräutigams einreiben
  10. Nikola 19.04.2013 um 09:00
    Das gemeinsame Durchsägen eines Baumstammes - ein Ziehen und Loslassen - ist ein schöner Brauch um Zusammenhalt und Harmonie in der Ehe zu symbolisieren! :)
  11. Stephanie Kasten 19.04.2013 um 09:00
    In Rumänien muss sich der Bräutigam die Braut erst mal verdienen und sich dafür richtig anstrengen. Er muss sich seine Braut sozusagen “erklettern“. Der Brautkranz wird von den Bekannten der Braut an einem möglichst hohen Baum gehängt.
    Na hoffentlich hat der Bräutigam keine Höhenangst ;-)
    Größe 46 wäre perfekt :)
  12. Jens 19.04.2013 um 09:23
    Nach der Trauung wird das Brautpaar mit Reis beworfen und muss mit Nahelscheren ein großes Herz aus einem Bettlaken ausschneiden und durch das entstandene Loch klettern.
  13. Vera Windisch 19.04.2013 um 09:24
    Am ersten Ehemorgen bringen die Trauzeugen das Frühstück zum Paar nach Hause, es muss ein Luxusfrühstück sein - bestimmt mit Chocrischokolade :-) und dabei dürfen sie die Trauzeugen ansehen, wie das Paar in der zuvor natürlich lustig angerichteten Wohnung doch noch zurechtgefunden hat...
  14. S. Hippe 19.04.2013 um 09:36
    Auf der letzten Hochzeit an der ich teilgenommen habe, musste das Brautpaar ein großes Herz auf einem Bettlaken ausschneiden und anschließend gemeinsam durch das Herz steigen.
  15. christina horn 19.04.2013 um 09:36
    Die Morgengabe: Früher diente die Morgengabe der finanziellen Absicherung der geliebten Frau im Falle eines Unglücks ihres Ehegatten. Zwar verbirgt sich schon hinter dem Begriff Morgengabe die Tradition, dass das Geschenk am Morgen nach der Hochzeitsnacht übergeben wurde, jedoch war dieser Zeitpunkt nicht verbindlich. Viel Glück sollte es dabei bringen, wenn der Bräutigam sein Geschenk unter dem Kopfkissen der Ehefrau platzierte und diese es am Morgen nach der Hochzeit dort fand. Meist handelte es sich bei der Morgengabe um ein Geldgeschenk, nicht selten wurde aber auch der Dienst eines Knechts oder Vergleichbares verschenkt.
  16. Lisa 19.04.2013 um 09:37
    Ich kenn den Brauch seine Hochzeitsschuhe mit Pfennigen zu kaufen weil das Glück bringt
  17. Steffi Missner 19.04.2013 um 09:39
    Beim gemeinsamen Anschneiden der Hochzeitstorte kommt es darauf an, wer seinen Daumen oben hat. Der oder die gibt auch später den Ton an.
  18. Petra Wolken 19.04.2013 um 09:40
    Mittelalter Hochzeiten:
    1. der Fußtritt
    wohl eher im späteren Mittelalter durch den Einfluss der Kirche kam wohl der Brauch auf, das der Mann seine Frischvermählte einen Fußtritt gibt. Dies sollte wohl dazu dienen um ihr zu zeigen unter wessen Hoheit sie nun steht und wem sie zu gehorchen hat. (ob das die Frauen heute noch mit sich machen lassen???)
    2. Sesam werfen.
    Ähnlich wie heute wohl Reis geworfen wird,wurde wohl damals Sesam über die Braut geworfen oder aber in ihre Schuhe getan.
  19. Katrin Buttelmann 19.04.2013 um 09:47
    Was "besonderes" kenne ich leider nicht. Aber die Klassiker halt:
    Hochzeitstrauß werfen, Nachts die Braut entführen, Kuchen gemeinsam anschneiden, Baumstamm zersägen oder die Braut über die Schwelle tragen. :O)
  20. Katrin 19.04.2013 um 09:53
    Ein witziger Brauch ist es, dass sich Braut und Bräutigam küssen müssen, sobald einer der Gäste an sein Glas schlägt. Der Rest der Gäste setzt dann ebenfalls mit ein. Sinn und Zweck des enstehenden Lärms ist es, dass sich das Brautpaar auf einen Stuhl stellen und sich küssen muss.
  21. Julia Coletta 19.04.2013 um 09:59
    Hochzeitstradition in Frankreich:
    Die Braut versteigert am Hochzeitstag Ihr Strumpfband. Hierfür lässt die Braut Ihren Rock höher gleiten. Für jeden Zentimeter müssen die männlichen Gäste bieten. Wenn das Strumpfband sichtbar wird erhält der letzte Bieter das Band. Während des gesamten Hochzeitstages muß der Bräutigam immer links zur Braut sitzen oder stehen
  22. Serafina 19.04.2013 um 10:06
    Während der Hochzeitsfeier wird bei uns ein Kinderwagen auf das Dach der frisch Vermählten buxiert und dort festgemacht, damit die Ehe auch kinderreich wird.
  23. Sandra 19.04.2013 um 10:09
    Natürlich der Klasiker auf den alle unverheirateten Frauen warten:
    Das Brautstraus werfen; Wer den Straus fängt, der ist die Nächste. :-)
    Göße 39-42 wäre super.
  24. Stefanie T 19.04.2013 um 10:17
    Bei uns wird die Braut um MItternacht von einigen Gästen entführt und in einem anderen Lokal oder Haus versteckt und wenn der Bräutigam merkt, dass sie weg ist, was er hoffentlich auch merkt ;), dann muss er sie suchen und mit Alkohol freikaufen.
  25. Nina 19.04.2013 um 10:29
    Ist eine ältere Schwester noch nicht verheiratet, muss sie auf der Hochzeit in roten Socken tanzen, ich habe aber keine Ahnung woher das kommt.
  26. Wendy 19.04.2013 um 10:42
    Ich kenne den Brauch des Brautschuh füllens :)

    Der Schuh der Braut wird heimlich geklaut bei der Hochzeitsfeier. Wie auch immer man das anstellt :P Bedarf meist auch mehrere Versuche, bis dies gelingt. Dann wird der Schuh mit Blumen gefüllt und neben ein Glas voll Wein gestellt. Das Brautpaar muss nun dieses Glas Wein gemeinsam austrinken. Man sagt, so hält die Gesundheit des Brautpaares an :) Erst dann bekommt sie ihren Schuh zurück :)

    Die Socken wenn dann in Größe 35-58 :D
  27. Sabine 19.04.2013 um 11:01
    Ich wurde entführt und der Ehemann musste suchen. Man brachte mich doch tatsächlich zu einer anderen Hochzeit. Das Suchen dauerte ziemlich lange und nur durch einen Hinweis des Trauzeugen wurde ich gefunden. Dann hat der Ehemann dort, wo ich war, eine Runde ausgeben müssen. War ganz witzig mit zwei schönen Bräuten auf einer Feier+.
  28. Sabrina 19.04.2013 um 11:59
    In China ist es so, das ein Wahrsager bestimmt ob die Eheleute zusammen passen und Heiraten dürfen, was ich ziemlich heftig finde. Zudem sucht er sich noch das Datum aus. Laut bekannte nimmt dieser auch VIEL GELD und lässt sich beeinflussen. Für dieses Verrücken brauch würde ich mich nicht entscheiden.
  29. Michaela S 19.04.2013 um 12:53
    Ich kenn es so das es etwas neues, etwas altes und etwas geborgtes sein muß für die Braut und etwas blaues :-)

    Dazu darf der Bräutigam die Braut nicht vor der Eheschließung im Brautkleid sehen
  30. Margareta Walter 19.04.2013 um 13:00
    Das Brautpaar darf die Kirche nicht eher verlassen, bis die Kinder Süßigkeiten bekommen haben. :-)
  31. Bärbel H 19.04.2013 um 13:35
    Ich kenne den Brauch:
    Das die Braut entführt wird und der Bräutigam sie suchen und auslösen muß, sowie, dass die Brautschuhe versteigert werden.
  32. Marie 19.04.2013 um 13:49
    Es gibt auch den Brauch, dass das Strumpfband der Braut versteigert wird.
  33. Lindi 19.04.2013 um 14:05
    Wenn die Braut zur Hochzeit ein kurzes Kleid trägt, müssen alle weiblichen Gäste ein langes Kleid tragen.

    Die männlichen Gäste dürfen das Sakko erst ausziehen, wenn es der Bräutigam abgelegt hat. Manche sind da eisern ;c) vor allem, wenn sie auch im Arbeitsleben täglich einen Anzug tragen.
  34. Conny 19.04.2013 um 14:21
    ...ich kenne den Brauch der Schleierabnahme. Hierzu wird am Ende der Hochzeitsfeier der Schleier der Braut abgenommen und durch eine Haube ersetzt, woran man dann die verheiratete Frau erkennen kann. Daher kommt wohl auch der Spruch "unter die Haube kommen". Parallel dazu wird dem Ehemann die Boutonniere (die Blume aus dem Knopfloch des Jacketts) abgenommen. Beide Utensilien werden dann ein Leben lang aufbewahrt, um die Ehe und die Kinder vor Unglück zu schützen.

    Größe 42
  35. Monika 19.04.2013 um 14:28
    Die Braut auf meiner letzten Hochzeit musste fremde Männer auf der Straße ansprechen und mit allen, die so hießen wie ihr Mann, tanzen ;)
  36. Larissa 19.04.2013 um 14:37
    Braut und Bräutigam dürfen die Nacht vor der Hochzeit nicht miteinander verbringen
  37. planet 19.04.2013 um 14:43
    Ich kenne die Englische hochzeitsbrauch: Something old, something new, something borrowed and something blue. Ausserdem gibt es das Brautstrauss werfen was auch sehr lüstig ist. Die Italienische Bonbonniere finde ich als kleine dank auch sehr wichtig
  38. Nadine 19.04.2013 um 14:55
    Eine nette Tradition ist das Brautstrauß-Werfen. Dabei wirft die Braut ihren Brautstrauß rückwärts über ihre Schulter in die Menge der nichtverheirateten weiblichen Gäste. Diejenige, die den Strauß dann fängt wird als nächste heiraten.
    Nebenbei ist es für den Gast dann auch eine nette Erinnerung.
  39. Andrea 19.04.2013 um 15:26
    Ganz klassisch: Die Brautentführung während der Hochzeitsfeier
  40. Christin 19.04.2013 um 15:56
    In Bayern ist es teilweise das "Maschkern" Tradition. Dabei verkleiden sich Jugendliche und Bekannte und führen in Form eines Theaterstücks lustige Geschichten aus dem Leben des Bräutigams und der Braut auf. Das ist unheimlich witzig! Oft taucht dabei zum Beispiel die alte Liebe auf, die ein letztes Mal ihr Glück versuchen will, aber (hoffentlich!) kläglich scheitert!
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Vorallem in Südbayern ist auch der Kindsbaum Tradition. Das ist ein Holzstamm, der vor dem Haus des frfisch vermählten Paares aufgestellt wird und daran werde alle möglichen Baby-sachen gehängt. Schnuller, Strampler... Darauf werden dann Sachen geschrieben wie:
    "Der Storch dort oben auf dem Baum
    erfüllt so manchen Kindertraum.
    Doch kann er das nicht allein,
    ihr müsst ihm schon behilflich sein.
    Wenn in 1 Jahr kein Kindlein schreit,
    haltets glei Bier und Brotzeit bereit.
    Legt ihr den Baum schon vorher um,
    kommts ums Festl a net rum"

    :)
  41. D. Kraft 19.04.2013 um 16:15
    Ich kenne den Brauch des Wadentastens, d. h. der Braut werden die Augen verbunden. Anschließend ziehen mehrere Männer ihre Hosenbeine hoch und stellen sich jeweils auf einen Stuhl. Die Braut muss anschließend erfühlen, welches die Waden ihres Mannes sind. Wenn sie sie erkennt, bedeutet das angeblich, dass sie einander so gut kennen, dass sie für immer zusammen bleiben.
  42. Katrin A. 19.04.2013 um 16:39
    Brautentführung oder Bräutigamentführung. Was für eine bescheuerte Tradition - welches Brautpaar möchte schon bei der eigenen Feier nicht dabei sein sondern entführt irgendwo in einer Kneipe sitzen!?
  43. Jelka 19.04.2013 um 17:04
    Der Schleiertanz

    Nach Mitternacht legt die Braut ihren Schleier ab. Der Brautschleier oder ein großes Stück Tüll, wird von den männlichen Gästen über das Brautpaar gespannt. Anschließend muss das Ehepaar unter dem "Schleier" tanzen. Wenn die Musik aufhört zu spielen, versuchen die männlichen Gäste ein Stückchen "Schleier" abzureißen. Wer das größe Stück hat, wird als nächster heiraten.
  44. Anke 19.04.2013 um 17:20
    Den Hochzeitstag muss die Braut mit einem Pfennig im Schuh verleben bis die Hochzeit vorbei ist - das verspricht Geldsegen für die Zukunft.
  45. Elisabeth 19.04.2013 um 17:53
    Ich kenne den Brauch der "Unity Candle" aus dem Irischen/Anglophonen Raum:

    Während des Gottesdienstes sind 3 Kerzen nebeneinander aufgestellt: Die Taufkerzen der Brautleute sowie die Hochzeitskerze, die "Unity Candle". Die Taufkerzen werden zu Beginn der Zeremonie von den Eltern entzündet, und nach der Trauung wird die Unity Candle von den Brautleuten gemeinsam mit den Taufkerzen entzündet.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Unity_candle
  46. Gina 19.04.2013 um 18:42
    Der verrückteste Brauch, den ich miterlebt habe, war, dass das Hochzeitspaar, das endlich geschafft nach der langen Feier eigentlich nur noch in die Hochzeitsnacht wollte, erst mal nach Türeaufschließen von unzähligen Gasluftballons empfangen wurde, sich durchwursteln musste und dann sämtliche Kloschüsseln von Schaumstoffchips befreien musste, denn in einem dieser Schüsseln befand sich dann irgendwo der Schlüssel, der die Wohnungstür (nach der Haustür muss man durch einen Flur zur Wohnung und nochmals aufschließen) öffnen würde. Das war für mich der abgefahrenste Brauch, bis man endlich in die Liebesnacht übergehen durfte.
  47. Sandra Hempel 19.04.2013 um 19:12
    Ein schöner Brauch ist "Die Reise in die Flitterwochen". Ein Mix aus Reise nach Jerusalem und Ich packe meinen Koffer. Es wird verkündet das nach der feierei nun weder Zeit noch Geld bleibt um in die Flitterwochen zu fahren- dem soll Abhilfe geschaffen werden! Ausgewählte Kofferpacker werden je auf einen Stuhl gesetzt. Nun wird laut verkündet was das Brautpaar unbedingt mitnehmen muss. Immer nur ein Teil wird genannt. Die Sache muss von Jedem der Teilnehmer schnellstmöglich besorgt werden und zurück gebracht werden/ Wer als letztes auf seinem Stuhl sitzt der ist raus und sein Stuhl wird entfernt. Das geht So weiter bis der Letze Packer übrig bleibt.

    Das schöne ist die Gestaltung dieses Spiels: Die Moderatoren können sich Dinge aussuchen vorab , welche später vielleicht wirklich in den Flitterkoffer wandern können ( Sektflaschen, Taschentücher, Sonnencreme, Socken,...) oder das ganze einfach witzig gestalten. Unser Brautpaar ist damals im Auto nah Italien Gefahren. Da war passend Autowarnweste, Kondome, Klopapier, Kravatten,... Usw dabei. Und ich persönlich halte das Bild von 10 Männern in Anzug welche über den Gartenzaun sprangen um zum Auto zu kommen und eine Warnweste zu holen, noch immer in Ehren ;)

    Ein schöner Brauch um die Gäste auf Trapp zu bringen und dem Brautpaar was Gutes zu tun!
  48. Juli 19.04.2013 um 19:31
    In meinem Freundeskreis haben schon einige geheiratet und dort wurde immer vereinbart: Verlässt der Bräutigam den Raum darf von jedem Mann im Raum die Braut geküsst werden. Verlässt die Braut den Raum, darf der Bräutigam von jeder Frau geküsst werden.
    Ein Freund hat an diesem Abend kein einziges Mal den Raum zum Rauchen verlassen ;)!
    Sollte jmd eine kurze Rede zu Gunsten des Brautpaares halten (und sei es später nur ein "Auf das Ehepaar") müssen die beiden sich küssen.
    angelehnt an den dänischen Brauch - sehr schön :)
  49. Diana 19.04.2013 um 20:30
    Ich war bei meiner Cousine auf der Hochzeit, da war es Brauch, unter anderem Geldgeschenke mal auf eine andere Art und Weise zu verschenken. Die haben ein altes Klo besorgt, das auf einer Platte festgemacht, darin jede Menge Schokopudding reingeschüttet, jeder kann sich vorstellen, nach was das aussah :), darin waren lauter kleine Euromünzen versteckt, die mit der Hand rausgeholt werden mussten. Lustiger Gag :D.
  50. hanna 19.04.2013 um 21:43
    in einem dorf in meiner nähe wird das Hochzeitspaar vor der Kirche mit selbstangesetzen Apfelschaumwein bespritzt... auf eine fruchtbare ehe ;-)
  51. Daniela S. 20.04.2013 um 02:42
    Spontan fällt mir da der Hochzeitswalzer ein. Liebe Grüße, Daniela
  52. Elke 20.04.2013 um 16:40
    Am ungewöhnlichsten fand ich den Hochzeitsbrauch aus dem Münsterland, bei dem dem Bräutigam beim Junggesellenabschied die Hose verbrannt wird, weil er sie ja in Zukunft nicht mehr anhaben wird. :).
  53. Julia 20.04.2013 um 19:01
    In Norwegen gibt es folgenden Brauch: Wenn die Gaeste auf den Tisch klopfen muessen die Brautleute auf den Stuhl steigen und sich vor versammelter Manschaft kuessen, wenn die Gaeste mit den Fuessen stampfen muessen die Brautleute unter den Tisch kriechen und sich kuessen.

    Groesse: 36
  54. Antje 21.04.2013 um 00:45
    Mein Lieblingsbrauch habe ich zuerst auf einer Hochzeit in Dänemark erlebt: Jedes Mal, wenn die Gäste mit ihren Messern gegen ihre Gläser schlagen, muß das Brautpaar sich küssen (und das wird dann auch sehr regelmäßig eingefordert). Nachdem unser halber Freundeskreis auf dieser Hochzeit ebenfalls anwesend war, haben wir diesen schönen Brauch sofort zu uns nach Bayern geholt.


    Ich wollte nicht den schönen Brauch durch die Angabe meiner Sockengröße verhunzen. Deshalb jetzt hinterher: 35 - 38.
  55. Janine Ludewig 21.04.2013 um 10:22
    Brautstraußwerfen .... Größe: 37
  56. Sylvia 21.04.2013 um 12:32
    Bei uns wird auch dem Bräutigam die Hose verbrannt und über dem Feuer werden ihm oftmals die Haare an den Oberschenkel gesengt, indem er über dem Feuer von zwei starken Männern hin und her geschwenkt wird. Keine andere Frau möchte einen Mann mit stoppeligen Oberschenkel.
  57. Tam 21.04.2013 um 12:42
    Kaffeebohnen in der Torte: Es werden 2 Kaffeebohnen in die Hochzeitstorte eingebacken. Eine geröstete und eine ungeröstete. Wer von den Gästen die geröstet erwischt, wird bald eine Verlobung blühen, erwischt man die ungeröstete so wird der- oder diejenige für lange Zeit Single bleiben.

    (gewünschte Größe: 39-42)
  58. Christine 21.04.2013 um 16:21
    Wünscht man dem Brautpaar Reichtum, versteckt man im Schuh der Braut oder des Bräutigam's eine Münze.
  59. Michele Yvonne 21.04.2013 um 23:11
    Das Strumpfband wird versteigert :-)
  60. Stephi 22.04.2013 um 12:17
    Alternativ zum Brautstrauß werfen:
    Bevor die Hochzeitsfeier beginnt unterschreiben alle noch nicht verheirateten Damen auf den Sohlen der Brautschuhe. Der Name der am Abend noch gut zu lesen ist, also nicht abgetanzt wurde :) wird die neue Braut.
  61. Martina 22.04.2013 um 15:02
    Schweden:
    in den rechten Schuh der Braut kommt eine Goldmünze des Vaters und in den linken eine Silbermünz der Mutter, vor der Trauung.
  62. Susi 22.04.2013 um 22:25
    Dänemark:

    Sobald die Braut den Raum verläßt, stürzen alle anwesenden Damen auf den Bräutigam, um ihn zu küssen. Umkehrt stürzen sich alle anwesenden Herren auf die Braut, sobald der Bräutigam sich nicht an ihrer Seite befindet.

    Sockengröße: 39
  63. Tina 23.04.2013 um 11:27
    Die Hochzeitssuppe isst das Brautpaar am Hochzeitstag aus nur einem gemeinsamen Teller, denn ab jetzt müssen die beiden ihre Suppe schließlich gemeinsam auslöffeln.
  64. may 23.04.2013 um 11:31
    In Indien gibt es die für uns ungewöhnliche Tradition, dass sich die Braut während des Hochzeitsfest mehrere Male umkleidet. Meistens trägt sie einen bunten Sari und wechselt dann mehrmals im Verlauf des Tages die Farbe. Wer schon einmal einen Sari gewickelt hat, weiß wie schwierig das ist - und dass die Braut dann jeweils für ein Weilchen vom Fest weg ist, um sich "neu zu wickeln". Je öfter sie das Kleid tauscht, desto besser: Es steht für Reichtum und Geschmack.
    Übrigens wäre bei mir mal wieder dran, die Socken zu wechseln... ich hoffe also auf Glück!! Sockengröße egal, für mich wäre die kleine Größe 35-38 super, die andere Größe würde aber meinem Mann passen, der auch dringend neue Socken braucht...
  65. Nicole 23.04.2013 um 11:34
    Da wir selbst am 12.07.2013 heiraten , bin ich mal gespannt mit was für Bräuchen wir überrascht werden. Gibt ja so viele. Baumstamm durchsägen, Bettlaken ausschneiden. Dann die Dinge für die Braut, was blaues, was altes , was neues und was geliehenes(ich halte mich auch daran).
    Ebenso gibt es noch den Polterabend vor der Hochzeit. In der Schweiz, Italien und Deutschland sind zum Beispiel folgende Bräuche teilweise noch Tradition, Reis werfen, Strumpfband werfen, Dosen am Auto, Braut entführen, Braut über Schwelle tragen und Überraschung zu Hause für die Hochzeitsnacht....lg
  66. Stephanie 23.04.2013 um 11:34
    Ich kenne es, dass das Brautpaar einen Holzstamm durchsägen muss :D (aber nicht mit einer Motorsäge ;P) Das soll zeigen, dass sie gut zusammen arbeiten können ^^

    Größe: 39 - 42
  67. Dominique Heß 23.04.2013 um 11:37
    Wenn das Brautpaar nach der Trauung nach Hause kommt ist die Wohnung ein wenig verwüstet und es muss sich erstmal durch das Chaos kämpfen. Vorher trägt er sie über die Schwelle ohne auf diese zu treten um die Bösen Geister nicht frei zu lassen...
  68. Hannah Peters 23.04.2013 um 12:00
    Höhepunkt einer traditionellen russischen Hochzeit ist der sogenannte Braut-Schuh-Klau. Wie viele Hochzeitsbräuche weltweit, zielt auch dieser daraufhin ab, Geld in die Kasse des Hochzeitspaares zu spielen.
    Meist gibt es zunächst eine kleine Showeinlage, bei der als Zigeuner verkleidete Gäste (bunte Tücher etc.) den Saal stürmen und wild umhertanzen. Heimlich kriecht einer dieser Gäste unter den Tisch und klaut den Schuh der Braut – diese lässt das gewähren. Anschließend ziehen die Zigeuner wieder ab. Nun fordert der oder die Tamada das Brautpaar zum ersten Walzer auf. Doch die Braut ziert sich, sie will nicht so recht aufstehen. Auf Nachfrage gibt sie dann zu, ihr wäre ein Schuh gestohlen worden. Das ist das Stichwort der „Zigeuner“ – sie kommen zurück in den Saal und bieten den Schuh zum Verkauf an. Nun müssen alle Hochzeitsgäste etwas Geld in den Schuh legen – in der Regel etwa 5 Euro. Wer mehr gibt, bekommt einen Wunsch von den Trauzeugen erfüllt. Hat jeder etwas gegeben, erhält die Braut den Schuh zurück.

  69. alex27101977 23.04.2013 um 13:38
    Brautschuh

    Früher war es Brauch, dass die Braut ihre Brautschuhe von gesparten Pfennigen bezahlte. Heute wird dieser Brauch mit Euro-Cents fortgeführt. Dadurch soll die Sparsamkeit der Braut symbolisiert werden. Während der Hochzeitsfeier gibt es den Brauch der Brautschuhversteigerung. Der Braut wird ihr Schuh „entwendet“. Anschließend wird der Schuh unter den Hochzeitsgästen symbolisch versteigert. Dabei legen die Gäste ihre Gebote in den Brautschuh. Zum Schluss ersteigert der Bräutigam den Schuh samt den bis dahin eingeworfenen Beträgen. Das Geld bleibt beim Brautpaar, der Bräutigam gibt den Schuh an seine Braut zurück.
  70. Franziska G. 23.04.2013 um 13:58
    Wirklich was Neues kann ich wahrscheinlich nicht dazu beitragen. Aber ich schreibe einfach einmal auf, was mir spontan einfällt:
    - Ganz klassisch der POLTERABEND
    - Ein (möglichst langer und lauter) Autokorso
    - Die Hochzeitstorte und das gemeinsame Anschneiden
    - Die Brautentführung
    - Die Strumpfbandversteigerung
    - Reis werfen
    - Einen Baumstamm zersägen
    - Brautschtrauß werfen
    - Die Braut über Türschwelle tragen
    - "Schmücken" des Zimmers des frischvermählten Ehepaares
    - Dosen an das Hochzeitsauto hängen
    (und wahrscheinlich noch VIEL mehr ^^)
  71. Hartmut 23.04.2013 um 15:29
    Nach der Trauung wird auch manchmal ein Holzstamm vom Brautpaar gemeinsam durchgesägt. Dabei müssen sie immer abwechselnd hin und her sägen. Das ist ein schönes Symbol für das gegenseitige Geben und Nehmen. :)
  72. Mela 23.04.2013 um 17:01
    Die Namen der nicht verheirateten Frauen (Enge Freunde & Familie) wird auf die Sohle des Brautschuhs geschrieben. Am Ende der Feier wird nach gesehen welcher Name noch zu lesen ist. Das ist dann die nächste Braut ;)

    Der Brautschleier wird zerissen (oder auch verbrannt).

    Das Schlafzimmer des Hochzeitspaares wird "geschmückt" und der Weg dorthin erschwert (für ganz mutige werden die Bettpfosten angesägt)

    Der Trauzeuge des Bräutigams fährt mit ihm vor der Hochzeit zum Friseur und zahlt ihn auch. Er ist "verantwortlich" das der Bräutigam ordentlich und pünktlich zur Hochzeit erscheint!
  73. Steffi 23.04.2013 um 18:34
    "Brautstain": Braut wird entführt und der Bräutigam muss sie wiederfinden, was auch schon mal durch mehrere Lokale gehen kann. Das Auslösen kann auch je nach Gesellschaft einiges kosten!
  74. C.Briesemeister, Rügen 24.04.2013 um 13:07
    Als vor 4 Jahren unsere Tochter geheiratet hat, wurde vom Brautvater eine Rede an den Bräutegam gerichtet! Sehr ergreifend!!!!
    Ich glaube, das ist inzwischen auf jeder Hochzeit zufinden, denn es ist ein Brauch geworden!
    Schon mehrmals auf dieser Seite geschrieben, der gute alte Brauch, das "blaue" Strumpfband versteigern, natürlich gegen Geld für das Brautpaar darf nicht fehlen, ebenso das werfen des Brautstraußes!
    Auf der Hochzeit habe ich ein "Übereinstimmungsspiel"- wie gut kennt sich das Paar- gespielt, Brautpaar sitzt Rücken an Rücken, bekommt ne Bierflasche und eine Holzkelle, die benötigt man für die Antworten. Fragen stellen - Ehrlich antworten! z.B. Wer parkt das Auto besser ein? Sollte dies die Braut besser können, so muss der Mann(ehrlich sein) wohl oder übel die Kelle heben, ist sie selber auch der Meihnung, dann hebt sie natürlich auch die Kelle, damit gibt es die erste Übereinstimmung, je mehr Übereinstimmungen, desto besser kennt sich das Paar. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und es gab ne Menge zu lachen. Unser DJ war der Meinung, dass es bereits wie ein "altes" Ehepaar geantwortet hat ;-) !!! (Größe 39-42)
  75. Marga 24.04.2013 um 15:09
    Ich kenne den Brauch, dass nach der Trauung dem Brautpaar eine Menge Kleingeld zugeworfen wird. Das soll den Wohlstand kennzeichnen. Interessant, wer von den beiden das meiste Geld sammelt, hat zuhause das Sagen, hihi
  76. Sabina 25.04.2013 um 13:33
    In Russland gibt es den Brauch, dass der Bräutigam seine Braut vor der Hochzeit erst freikaufen muss, bevor er sie heiraten kann. Von den Freunden der Braut werden ihm Aufgaben gestellt, eine Aufgabe pro Treppenstufe, die er zu seiner Geliebten aufsteigen darf (Treppenhaus/Haustreppe). Er muss zum Beispiel ein Lied singen, Eigenschaften nennen, die er an ihr liebt, ihren schönsten Moment beschreiben u.s.w. Wenn er alle Aufgaben gelöst hat, darf er zu seiner Zukünftigen und ihr (noch ein mal) einen Antrag machen.
  77. Rabea W. 25.04.2013 um 17:54
    Ein schöner Brauch bei uns, der immer wieder gut ankommt:

    Es werden 52 Postkarten mit der Anschrift des Brautpaares + fortlaufendem Datum versehen...jeder Gast nimmt sich eine Karte (aus einem Topf oder von einer Wäscheleine) und schickt sie an dem vorgegebenem Datum an das Pärchen. -> 1 Jahr lang liebe Grüße fürs Brautpaar :)
  78. JS 26.04.2013 um 12:16
    Mein liebster Hochzeitsbrauch ist die Hochzeitstorte ...
    Auf unserer Hochzeit hatten wir eine unglaubliche Torte, die chocri alle Ehre machen würde: "Schokolade mit viel Schokolade"! :-)
    Nicht nur wir als Brautpaar, sondern auch die Gäste waren begeistert, und sie wurde einfach zu einer Legende! ;-)
    (Sockengröße: 39-42)
  79. Jeanette 26.04.2013 um 16:36
    Die Braut findet am Morgen nach der Hochzeitsnacht die sog. Morgengabe(die meisten meinen Schmuck (Geld oder Güter von bleibendem Wert, aber eine Chocri wäre doch auch eine schöne Idee, zumal dieser Brauch auch schon sehr sehr alt ist)
  80. Viktoria 26.04.2013 um 23:07
    In Kroatien gibt es den Brauch, dass männliche Gäste, während sie mit der Braut tanzen, Geldscheine in ihren Ausschnitt stecken.
  81. Janine 13.06.2013 um 14:56
    Also ich muss sagen die Idee mit den Gewinnspielen find ich echt super! Werde mal regelmäßig reinschauen ab jetzt, habe das forum erst eben gefunden leider.. hehe.

Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.