"Sommerfeeling" aus Schokolade

Maria 04.08.2014 um 08:52 Uhr Food-Blog

Mit der „Sommerfeeling“-Blog-Schokolade geht es weiter in der Reihe unserer chocri-Blog-Schokoladen. Wir sprachen mit der Bloggerin Persis über Kekse, Farben, Stressabbau, natürlich über Schokolade und insbesondere über ihren ansprechend und humorvoll geschriebenen und gestalteten Blog Keks unterwegs.

chocri: Dein erster Post in Deinem „Keks unterwegs – jetzt noch krümeliger“-Blog war am 22. Mai 2012. Was hat Dich damals dazu inspiriert mit Deinem eigenen Blog zu starten?
Andrea Natschke von Zimtkeks und Apfeltarte Persis: Das Rollholz war schon immer eine natürliche Verlängerung meines Arms. Als ich dann vor zwei Jahren das Fotografieren für mich entdeckte, fiel mir schnell auf, dass Backwerk Modelqualitäten hat – es strahlt eine natürliche Schönheit aus und zeigt sich vor der Linse gern von seiner Schokoladenseite. Zu dem Zeitpunkt war ich selbst treuer Leser einiger Foodblogs und dachte, dass dies vielleicht auch für mich ein Weg wäre, die Welt an meinen fotografischen Küchenergebnissen teilhaben zu lassen.

chocri: Du schreibst über Dich selbst, dass Dein brauner Daumen selbst Kakteen vertrocknen lässt. Ist der Daumen wohl schokobraun? Oder wieso bereitet Dir das Backen so viel Freude?
Persis: Schokobraun könnte passen! Ich backe, weil es ein kreativer Prozess ist und das Herumwuseln in der Küche Stress abbaut. Nebenbei verschenke ich sehr gern Selbstgebackenes und freue mich immer fürchterlich über die positiven Reaktionen der Empfänger.

chocri: Rezepte haben auf Deinem Blog eine ganz klare Priorisierung: Kekse sind das Non-Plus-Ultra. Was machen Kekse für Dich zu so etwas Besonderem? Denkst Du Dir Deine Rezepte selbst aus oder variierst und perfektionierst Du bekannte Rezepte?
Persis: Von jedem ein bisschen würde ich sagen. Ich experimentiere gerne in der Küche, bin aber auch jemand, der sich akribisch an die Rezepte anderer halten kann. Kekse backe ich besonders gern, weil sie mich an unzählige winterliche Backnachmittage in der Familienküche erinnern. Außerdem sind Kekse der perfekte süße Snack für Zwischendurch - Kekse gehen immer.

chocri: Was hat Dich bei der Schokoladenkreation Deiner Blog-Schokolade inspiriert? Nach welchen Kriterien hast Du Deine Wunsch-Zutaten ausgewählt?
Persis: Auf meinem Blog findet man verdächtig oft Rezepte mit Karamell, Kokos oder Banane. Manchmal sogar alle drei Zutaten in einem Backwerk vereint. Die Vanilleschote ist ein Klassiker, auf den ich ebenfalls recht oft zurückgreife. Mich hat interessiert, ob diese Kombination auch auf einer Schokoladentafel funktioniert. Das Experiment hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen und ist jetzt bei chocri unter dem Namen „Sommerfeeling“ zu finden.

chocri: Welches war Dein schönstes Erlebnis, dass Du mit oder dank Deines Blogs erlebt hast? Und welcher Kommentar eines Lesers hat Dir besonders viel bedeutet?
Persis: Es sind weniger einzelne Erlebnisse, sondern das Gesamtpaket, das mir am Bloggen so gefällt. Zu sehen, in welche Richtung sich das Blog – und dadurch auch ich selbst - in den letzten zwei Jahren entwickelt hat; die Freundschaften mit anderen Bloggern, die dabei entstanden sind. Und ich freue mich ehrlich über jeden Kommentar, der von Herzen kommt.

chocri: Du hast meist einen sehr (selbst-)ironischen Schreibstil. Bist du „in echt“ auch so ironisch? Wie kommt es dazu?
Persis: Als ich das Blog startete, wusste ich nicht so recht, wie ich mein Selbstgebackenes präsentieren soll. Einen Marmorkuchen zu bloggen, mit dem schlichten Zusatz „Das ist ein Marmorkuchen und der ist lecker!“, war irgendwie nicht mein Ding. Deshalb fing ich an, kleine Geschichten rund um die Bilder und Rezepte zu weben, die sich tatsächlich so zugetragen haben. Oder zumindest so ähnlich – ich neige nämlich nicht nur zur Ironie, sondern gelegentlich auch zur Übertreibung (lacht).

chocri: Na dann wünschen wir Dir weiterhin viel Spaß beim Bloggen und Backen mit dem Schalk im Nacken. Wir danken Dir für die – wie wir finden – sehr gelungene Schokoladenkreation „Summerfeeling“ und natürlich auch für das Interview liebe Persis.


Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.