Sündhafte Blog-Schokolade

Christin 01.10.2014 um 11:30 Uhr Food-Blog

Zu Gast in unserer chocri-Blog-Schokoladen-Reihe ist dieses Mal Jessi, die es 1992 von Kentucky ins Schwäbische nahe Stuttgart gezogen hat. Seit 2012 ist sie überzeugte Food-Bloggerin. Trifft man sie persönlich, erkennt man sie schnell an ihrem bunten Pony. Wir sprachen mit ihr über ihren Blog „Luxuria – Kann denn so was Sünde sein" und darüber, wer ihre gebackenen Leckereien letztlich verhaften darf.

Jessi vom Blog Luxuria chocri: Dein Blog heißt "Luxuria". Das klingt jetzt nicht direkt nach Backen und Naschen. Verrätst du uns, was dahinter steckt?
Jessi: Über dieses Wort bin ich mal im Rahmen eines Projekts gestoßen und bekam es danach nicht mehr aus meinem Kopf. Was es bedeutet? Luxuria ist das lateinische Wort für Genusssucht und bezeichnet damit eine der sieben Todsünden (Völlerei), was damit auch gleich den Beisatz "Kann denn so was Sünde sein" erklärt. Und dieser Sucht fröne ich ganz schamlos immer wieder. Meiner Meinung nach gab es deswegen keinen passenderen Namen, auch wenn nicht jeder das Wortspiel versteht.

chocri: Wenn Du neue Ideen für Deinen „Luxuria“-Blog umsetzt, beeinflusst Dich dann Dein Geburtsland USA und Dein Know-How als Fachkraft in der Süßwarenindustrie?
Jessi: Meine Herkunft beeinflusst mich schon sehr stark. Ich liebe es unheimlich gerne sehr süß. Außerdem ist Erdnussbutter für mich das Allergrößte. Von daher erfülle ich wahrscheinlich schon viele Nasch-Klischees von Deutschen über Amerikaner (lacht). Natürlich versuche ich deshalb auch viele amerikanische Rezepte wie Cupcakes, Cookies oder auch Pies auf meinen Blog zu bringen. Dabei hilft mir wiederum mein Know-How aus dem Beruf. Ich weiß sehr viel über die Qualitäten und Eigenschaften von verschiedenen Zutaten und wie man sie kombinieren kann – oder das eben auch nicht tun sollte.

chocri: Warum hast Du für Deine Blog-Schokolade gerade all diese nussigen Zutaten ausgewählt? Was hat Dich zu Deiner Tafelkreation „Luxurias liebste GeNüsse“ inspiriert?
Jessi: Macadamias und Pistazien sind meine liebsten Nüsse. Die gehen einfach immer. Generell mag ich Nüsse sehr gerne, weswegen sie auch in vielen meiner Rezepte vorkommen. Sie lassen sich einfach super kombinieren, zum Beispiel mit meiner weiteren Lieblingszutat Karamell. Auch das geht immer und in jeder Form. Die Tafel spiegelt also wirklich meine liebsten Zutaten wider.

chocri: Gab es ein besonders schönes Blogger-Erlebnis für Dich?
Jessi: Die persönlichen Treffen und der Austausch mit anderen Lesern und Bloggern sind generell die schönsten Erlebnisse für mich. Die kommen Gott sei Dank auch sehr häufig vor. Über die Zeit sind aus manchen Bloggern sogar richtig gute Freunde geworden. Das würde ich nicht mehr missen wollen. Auch möchte ich hier keine Geschichte besonders hervorheben.

chocri: Gibt es Dinge – auch außerhalb Deiner Küche – die für dich gar nicht gehen?
Jessi: Ich habe eine furchtbare Insektenphobie, die manchmal schon dafür gesorgt hat, dass mich ein Marienkäfer oder eine Ameise überfordern. Leider lässt sich der Kontakt mit Insekten beim Umgang mit heimischen Obst und Gemüse nicht ganz vermeiden.

chocri: Dein „Luxuria“-Blog ist voll mit süßen und herzhaften Leckereien. Wer darf sie denn am Ende vernaschen?
Jessi: Über meine Backwaren freuen sich meist meine Familie, Freunde und Nachbarn. Gelegentlich schafft es eine Leckerei sogar bis ins Büro, wo sie umgehend von den Kollegen verhaftet wird.

chocri: Wir danken Dir liebe Jessi für das Interview und Deine Schokoladenkreation „Luxurias liebste GeNüsse“ . Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß beim Kochen, Backen und Bloggen und hoffen, dass Dich die kleinen Krabbeltierchen dieser Welt immer schön in Ruhe lassen!


Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.