Schokolaad snopen? Dat is in de Reeg!

Maria 14.10.2015 um 12:05 Uhr Food-Blog

Was haben der Altonaer Fischmarkt, die Reeperbahn, der Michel und unsere Blog-Schokolade Oktober 2015 miteinander gemein? Sie alle sind bunt, vielfältig und echte Zeugnisse Hamburger Kreativität! Christin und Nils aus dem hohen Norden haben mit der schokoladigen Mischung aus Karamell, Beeren, Nuss und Crisp ein wahres Feuerwerk in die chocri-Blog-Schokoladen-Reihe gezaubert. Wie es dazu kam, wer auf ihrem Blog easytasting wofür genau zuständig ist und was eigentlich das sog. Clean Eating ist, das erfahrt Ihr hier im Interview mit den beiden.

chocri: Wie seid Ihr zum Bloggen gekommen und dazu gleich zu zweit? Gibt es eine Story hinter Eurem gemeinsamen Blog?

Christin: Essen ist für uns beide ein wichtiges Thema. Auf Reisen hat Nils im Prinzip schon immer das Essen fotografiert und wir waren stets auf der Suche nach besonderen Geschmäckern. Daneben haben wir beide gesundheitlich einiges durchgemacht, deshalb versuchen wir uns so gesund wie möglich zu ernähren. Durch Recherchen im Internet haben wir das Thema Clean Eating kennengelernt. Das Schöne an dieser Ernährungsweise ist, dass es keine strikten Verbote oder extremen Regeln gibt. Egal ob Fleischesser oder Veganer, jeder kann nach seinen Vorlieben sein Essen gestalten. Wichtig ist nur, möglichst naturbelassene Produkte zu verwenden und auf Weißmehl sowie weißen Zucker zu verzichten. Dazu sind Clean Eating-Rezepte oft sehr kreativ und außergewöhnlich, beispielsweise haben wir schon ein Käsekuchen-Dessert hauptsächlich aus Cashewkernen zubereitet. Besonders bei süßen Dingen macht es echt Spaß kreativ zu sein. Um all diese Entdeckungen und Erfahrungen zu dokumentieren, festzuhalten und natürlich auch mit Gleichgesinnten zu teilen, kam uns die Idee zu easytasting. Einfaches und „saubereres“ Essen ohne auf den Genuss zu verzichten: Dafür steht unser Blog!

chocri: Messer, Gabel oder Löffel: Welches Besteck ist für Euch das Wichtigste und warum ist es das?

Nils: Mmmmh, eigentlich alle drei. Aber auf den Löffel passt wahrscheinlich am meisten drauf.

chocri: Ihr habt ja schon viel Lob und sogar Preise für das Design Eures Blogs bekommen: Weshalb ist Euch gutes Design so wichtig und was kann gutes Design bewirken?

Nils: Im Prinzip ist unser Design sehr schlicht gehalten. Uns ist es wichtig, bei der Gestaltung zeitlos zu bleiben und den Fokus auf die Bilder zu richten. Denn erst durch unsere Bilder können wir transportieren, wie viel Wert wir auf gutes Essen legen. Das Optische macht schon viel aus und sorgt hoffentlich auch bei anderen für Heißhunger.

chocri: Macht Ihr alles zusammen oder gibt es bei Euch eine Arbeitsaufteilung? Habt Ihr vielleicht sogar Spezialgebiete?

Christin: Wir sprechen uns eigentlich nicht großartig ab und teilen uns auf. Unseren Blog sehen wir auch nicht als Arbeit an. Natürlich stecken wir viel Zeit und Aufwand hinein, aber es ist eigentlich immer so, dass jeder in jeden Schritt mehr oder weniger involviert ist. Von Anfang an war aber schon klar, wer schreibt und wer dekoriert. Die Texte auf unserem Blog stammen aus der Feder von mir. Und für den richtigen Charakter auf den Bildern sorgt Nils, so ergänzen wir uns gegenseitig ganz gut.

chocri: Wie seid Ihr an die Schöpfung Eurer eigenen Blog-Schokolade herangegangen? Was war einfach, was eher schwierig?

Christin: Da wir besonders bei süßen Dingen gerne sehr kreativ sind, hatten wir schon eine grobe Idee, in welche Richtung es gehen sollte. Karamell und etwas Fruchtiges musste dabei sein. Aber als wir die Auswahl an Zutaten gesehen haben, war es nicht so einfach, sich für etwas zu entscheiden. Da wir Erdbeerschokolade unbedingt dabei haben wollten, sind wir auch den Beeren treu geblieben und haben noch getrocknete Heidel- und Himbeeren dazu gewählt. Den karamelligen und eher kräftigen Gegenpart unterstützen die Macadamia-Nüsse und die Schoko-Reis-Crisps. Für uns ist diese Mischung einerseits bunt, gleichzeitig aber auch harmonisch und hoffentlich auch lecker!

chocri: Wir danken Euch für das Interview und wünschen Euch noch viele schöne Clean Eating-Momente mit „saubererem“ Genuss und kreativem Heißhunger. Wenn wir mal wieder nach Hamburg kommen, schauen wir natürlich vorher auf Eurem Blog nach News und denken sicher auch daran, unseren großen Löffel einzupacken.


Diesen Artikel kommentieren

Neue Kommentare sind nur bis 60 Tage nach Veröffentlichung des Eintrages möglich.