Cranberries

Cranberries

Herkunft

Die Cranberry ist ein Erika-Gewächs und stammt aus Nordamerika. Cranberries wachsen an kleinen, am Boden rankenden Halbsträuchern und lieben feuchte Standorte.

Häufige Verwendung

Roh isst man Cranberries kaum, sie schmecken jedoch hervorragend als Kompott, Mus, Konfitüre, Saft oder Likör. In den USA werden Cranberries zu einem Püree gekocht und oft zu Wild, Fleisch und Geflügel gereicht. Vor allem an Thanksgiving zu einem leckeren Truthahn findet man Cranberries in jeder Variation.

Passt besonders gut zu

Ein wahres Geschmackserlebnis entsteht, wenn Cranberries mit Nougatstückchen und weißer Schokolade kombiniert werden.

Beschreibung

Cranberries sind mit den heimischen Preiselbeeren eng verwandt, jedoch viel größer als diese. Die Beeren sind erst weiß und verfärben sich dann mit zunehmender Reife rot, zunächst die Schale, später ebenfalls das feste Fruchtfleisch. 2 Monate nach der Blütezeit sind die süßen roten Beeren reif zur Ernte. Bei Seeleuten waren die Cranberries sehr beliebt, da diese vor Skorbut schützten.

Nährstoffe

Cranberries haben einen besonders hohen Anteil an Vitamin C und helfen damit besonders gut bei Erkältungen.

Unsere Zutat

Unsere Cranberries sind unheimlich beliebt und werden oft mit anderen fruchtigen Zutaten wie Kirschen kombiniert. Die kleinen roten Beeren entfalten einen herrlich süßen Geschmack auf jeder Schokoladentafel.

Wusstest du schon?

… dass die US-Serie "Sex And The City" vor allem dem Cranberrysaft zu Ruhm verholfen hat, denn der ist Teil des Cocktails "Cosmopolitan"?