Fleur de Sel (Meersalz)

Fleur de Sel (Meersalz)

Herkunft

Speisesalz wurde schon um 10.000 v. Chr. als Nahrungsmittel entdeckt und hatte im Altertum große Bedeutung im Handel. Es spielte zunehmend eine wichtige Rolle beim Haltbarmachen von Lebensmitteln. Im Mittelalter wurde Fleisch in Fässern gepökelt und somit für lange Seefahrten haltbar gemacht.

Häufige Verwendung

Speisesalz wird heute vor allem zum Würzen von Speisen genommen und zur Herstellung von Wurst- und Fleischwaren. Zum Pökeln wird dazu das so genannte Nitritpökelsalz verwendet, wodurch man gleichzeitig eine Rötung des Fleisches bewirkt.

Passt besonders gut zu

Schokolade und Salz in Kombination ist schon ein Geschmackserlebnis, aber holt Euch doch noch was Scharfes dazu, wie Chili oder Erdnüsse in Wasabi. Wer es nicht so scharf mag, sollte unbedingt Pistazien zu unserem Meersalz probieren.

Beschreibung

Das Besondere an Meersalz ist, dass es aus Meerwasser in Salzgärten gewonnen wird. Dabei wird mit Hilfe der Sonne und des Windes das Wasser verdunstet und die Salzkonzentration erhöht, bis schließlich das Salz an der Wasseroberfläche auskristallisiert. Von der Oberfläche abgeschöpft, wird es danach auf großen Salzbergen abgelagert. In Meersalz ist auch noch ein geringer Anteil an anderen Spurenelementen enthalten wie z.B. Kalium oder Magnesium.

Fleur de Sel heißt auf Deutsch Salzblume und wird von vielen als das beste Meersalz gehandelt. Wie der Name schon verrät stammt es u.a. aus Frankreich und wird z.B. in der Bretagne angebaut.

Nährstoffe

Salz ist für den Menschen lebenswichtig und für den Wasserhaushalt, die Verdauung und das Nervensystem wichtig. Der tägliche Bedarf an Salz beträgt für uns Menschen 3-6 Gramm. Salz in gelöster Form liegt als Natrium- und Chloridionen da.

Unsere Zutat

Mit Schokolade und Meersalz treffen sich zwei ganz eigene Geschmacksrichtungen und genau das ist das Spannende daran. Salzig und die herbe Süße der Schokolade zerschmelzen zu einer einzigartigen Kombination. Keine Angst unsere Chocolatiers passen genau auf, dass nicht zu viel Salz auf eure Schokolade gelangt und es eine angenehme Mischung wird.

Wusstest du schon?

..., dass es noch bis 1993 eine Salzsteuer gab? Besteuert wurde dabei Kochsalz, wenn es für den persönlichen Gebrauch gedacht war.