Flieder, kandiert

Flieder, kandiert

Herkunft

Der Flieder wuchs ursprünglich in Asien und verbreitete sich im 16. Jh. in Richtung Westen aus. Heute ist er in Asien und Europa heimisch.

Häufige Verwendung

Der Flieder ist in vielen heimischen Gärten zu finden und findet dort Verwendung als Einzelpflanze oder Blütenhecke. Aufgrund seiner Farbvielfalt und seinem betörenden Duft ist er bei den Gärtnern sehr beliebt. Zudem gehört er traditionell zum Muttertag, da er auch im Mai blüht.

Passt besonders gut zu

Muttertagstafeln, um eurer Mutti einen blumigen Gruß zu schicken und auf Valentinstafeln darf er auch nicht fehlen. Er ist ein echter Hingucker auf weißer Schokolade und mit Blütenmix oder kandierten Rosenblüten ergibt er eine herrliche Blumenwiese auf Eurer chocri.

Beschreibung

Der Flieder ist ein bis zu 6m hoher Strauch und gehört zur Familie der Ölbaumgewächse. Insgesamt gibt es rund 30 Arten. Die meisten verbinden ihn mit der Blütenfarbe Lila. Es gibt ihn aber noch in anderen Farbvarianten wie Rosa, Weiß, Gelb oder Blau. Der Flieder blüht von Mai bis Juni und besticht in dieser Zeit mit seinem einzigartigen Duft, der betörend wirken soll. Nicht umsonst gilt der Flieder als Symbol der jungen und romantischen Liebe.

Nährstoffe

Im Flieder sind ätherische Öle enthalten, die u.a. auch in der Parfümindustrie eingesetzt werden.

Unsere Zutat

Durch das Kandieren wird der Flieder haltbar gemacht und erhält zudem sein Zuckerkleid, was die Genussherzen höher schlagen lässt. Mit Flieder haben wir eine außergewöhnliche Zutat für die chocri, die aus eurer Schokolade einen edlen Hingucker macht. Versucht doch einmal Euren Liebsten oder Eure Liebste mit dem süßen Flieder zu betören.

Wusstest du schon?

..., dass der Flieder Temperaturen bis zu minus 35°C aushalten kann?