Nougatstückchen

Nougatstückchen

Herkunft

Dunkles Nougat hat seinen Ursprung in der aus Turin stammenden Gianduia.

Häufige Verwendung

Nougat findet seine Verwendung häufig in der Pralinenherstellung, aber auch als Brotaufstrich wird es sehr gerne benutzt.

Passt besonders gut zu

Nougat ist allseits beliebt und passt besonders gut zu Butterkeksen oder unseren fruchtigen Erdbeer Schokodrops.

Beschreibung

Die Hauptzutat von dunklem Nougat sind Haselnüsse. Die Kerne werden bei 150–180 °C etwa 20 Minuten lang geröstet und anschließend abgekühlt und in einer Mühle zerrieben. Dadurch entsteht eine Rohmasse ähnlich dem Marzipan. Der Paste wird Nusskrokant beigemischt, wenn das Nougat dunkler werden soll. Die Haselnussmasse wird mit Puderzucker, Kakaobutter, Sojafett, Kuvertüre, Vanillin und Milchpulver verknetet, und gewalzt, bis sie eine homogene Masse bildet. Wenn diese kühler wird und somit erstarrt kann das Nougat plattiert und geschnitten werden.

Nährstoffe

Nougat besteht unter anderem aus gerösteten Nüssen, Kakao und verschiedenen Zuckersorten.

Unsere Zutat

Unsere Nougatstückchen zergehen zartschmelzend auf Deiner Zunge.

Wusstest du schon?

..., dass in Turin, wo man schon damals die Kunst der Schokoladenverarbeitung pflegte, die Schokolade einfach strecken wollte und dies mit gerösteten und anschließend gemahlenen Haselnüssen gemacht hat. Und kurze Zeit später wurde erst diese Verlegenheitslösung zu einer uns bekannten Spezialität.