Sauerkirschen

Sauerkirschen

Herkunft

Bereits seit Anfang der 60er Jahre werden von Wissenschaftlern in Deutschland, den USA, Italien, Schweiz, Korea, Türkei und in Ungarn Untersuchungen zu den Inhaltsstoffen der Sauerkirsche und deren Wirkung auf den menschlichen Organismus durchgeführt.

Häufige Verwendung

Der Erntezeitraum erstreckt sich bis in den August hinein. Die Obstbauern hätscheln die empfindlichen Kirschen geradezu: Zum Schutz vor Regenschauer spannen sie riesige Schirme über ihre Kirschanlagen auf, damit die in voller Saft stehenden Früchte nicht aufplatzen und schimmeln.

Passt besonders gut zu

Geschmacklich passt sich die Kirschen jeder Sorte von Schokolade an, aber auf weißer Schokolade bieten sie ein wunderschönes Farbenspiel.

Beschreibung

Die Sauerkirsche kann als Strauch oder als Baum wachsen und eine Höhe von 20 Metern erreichen. In den Alpen kann man den Kirschbaum noch auf 1800m Höhe finden. Wilde Kirschen sind schon seit der Jungsteinzeit bei uns heimisch 5000 bis 2000 vor Chr. Kirschen gehören zu den nicht nachreifenden Obstarten, daher sollte man sie reif und voll ausgefärbt kaufen.

Nährstoffe

Sauerkirschen haben einen besonders hohen Anteil an Vitamin A und besitzen im Vergleich zu anderen Obstsorten den höchsten Prozentsatz an Carotinoiden.

Unsere Zutat

Unsere Kirschen sind vor allem in Verbindung mit Schokolade eine besonderer Leckerbissen. Wenn man sich nun noch für eine Sorte Nüsse entscheidet, steht der perfekten Tafel nichts mehr im Weg.

Wusstest du schon?

…, dass man beim Waschen der Kirschen den Stiel dran lassen muss, damit die Aromen nicht weggespült werden?