Inhaltsstoffe & Kalorien von Schokolade


Schokolade ist für viele Menschen der Inbegriff von Genuss und Schlemmerei. Es gibt sie in zahlreichen Sorten und Geschmacksrichtungen, dunkel oder hell, mit Nüssen und ohne. Die Zusammensetzung der Grundmasse ist jedoch immer sehr ähnlich. Schokolade besteht grundsätzlich aus Zucker und Kakaobutter und, je nach Sorte, Kakaomasse beziehungsweise Milchpulver.

In der handelsüblichen Milchschokolade sind alle vier Grundzutaten enthalten. Etwa die Hälfte der Milchschokolade besteht aus Zucker, 18% stellt die Kakaobutter dar, 12% werden von der Kakaomasse in Anspruch genommen und die restlichen etwa 20% sind Milchpulveranteil.

Bitterschokolade enthält kein Milchpuler sowie weniger Zucker und Kakaobutter. Der Anteil an Kakaobutter liegt nur bei etwa 5%, die Kakaomasse entsprechend höher bei fast 50%.

In der weißen Schokolade entfällt wiederum die Kakaomasse. Der Zuckeranteil ist geringer als bei Milchschokolade und liegt bei etwa 45%. Der Kakaobutteranteil ist wesentlich höher als bei anderen Sorten, sodass dieser fast ein Drittel erreicht. Das Milchpulver macht etwa ein Viertel der weißen Schokolade aus. Vermischt mit weiteren Zutaten, wie beispielsweise Nüssen, Früchten oder Gewürzen sinken die Anteile entsprechend.

Der Nährstoffgehalt von Schokolade richtet sich stark nach der Schokoladensorte. Bitterschokolade hat entsprechend einen Anteil von fast 55% Kohlenhydraten in Form von Zucker und Schokoladenmasse, 27% Fett aus der Kakaobutter und der Kakaomasse sowie 9% Ballaststoffe, 6% Proteine, etwas Wasser sowie Mineralien, wie Kalium, Calcium, Eisen, Natrium, Zink und Jod.

Der Kalorienwert von 100 Gramm Schokolade liegt zwischen 500 und 600 Kilokalorien. Dieser hohe Wert ergibt sich daraus, dass Schokolade zu großen Teilen aus Fett und Zucker besteht. Milchschokolade nimmt dabei den mittleren Wert von etwa 550 Kilokalorien auf 100 Gramm ein. Weiße Schokolade liegt etwas höher, Bitterschokolade ein wenig niedriger.

Schokolade wird immer wieder positive Wirkung nachgesagt. So konnten Forscher ermitteln, dass Bitterschokolade mit hohem Kakaoanteil geringfügig den Blutdruck senken kann. Außerdem setzt der Genuss von Schokolade Glückshormone frei.