Schokolade schmelzen


individuelle Schokolade

Schokolade vorbereiten

Schokolade sollte möglichst gleichmäßig und langsam geschmolzen werden. Dadurch hat die Masse durchweg die gleiche Temperatur und Konsistenz. Und die Konsistenz ist ja bekanntlich das Wichtigste beim Schokoladen-Genuss. Wir möchten sie knackig, glänzend und zart schmelzend. Daher empfiehlt es sich, die Kuvertüre vorher grob zu hacken. Der Schmelzvorgang wird dadurch nicht nur gleichmäßiger, sondern auch kürzer. Wer spezielle Schokoplättchen zum Schmelzen verwendet, muss diese natürlich nicht vorher hacken.

Langsam erhitzen

Die Schokolade muss langsam erhitzt werden, da die Kombination aus Fett, Zucker und Kakao ansonsten anbrennt. Ein Wasserbad ist das richtige Mittel dafür. Am besten eignet sich eine große Metallschüssel auf einem Kochtopf indem das Wasser dampft, aber nicht kocht. Der Schalenboden darf das Wasser nicht berühren. Die Schale sollte den Topf möglichst verschließen, damit weder Dampf noch Wasserspritzer versehentlich in die Schokolade gelangen. Sauberes Arbeiten ist daher sehr wichtig. In die schmelzende Schokolade dürfen neben Wasser auch keine Milch, Öl oder andere Flüssigkeiten gelangen. Das würde die Konsistenz zerstören oder zumindest den Glanz beim Auskühlen. Sobald das Wasser unter der Schale dampft, können die Schokostückchen in die Schale gegeben werden.

Rühren nicht vergessen

Sobald die Schokostücken zu schmelzen beginnen muss gerührt werden. Ein Schneebesen eignet sich am besten dafür. Zu Beginn reicht gelegentliches rühren. Ist die Schokolade komplett flüssig, muss permanent gerührt werden, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist.

Schokolade selber machen - Jetzt kreieren