Schokoladendesserts


Schokoladenkuchen á la Jamie Oliver

Ein Klassiker der jungen, englischen Küche: Jamie Olivers legendärer Schokoladenkuchen. Die Zubereitung ist denkbar einfach, die meisten Zutaten hat fast jeder in seiner Küche - und alles, was zum Gelingen fehlt, ist schnell dazu gekauft:

Der Einkaufszettel

  • 200 g dunkle Schokolade mit mindestens 70% Kakaoanteil
  • 175 g Butter
  • 120 g weicher, brauner Zucker (kein Krümmel oder Kluntje)
  • 100 g blanchierte Mandeln
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Priese Salz
  • 4 große Eier (XL)
  • 150 g Mehl mit
  • 1 TL Backpulver vermischt
  • 100 g Zuckerglasur
  • Crème Fraiche oder Vanille Eis
  • etwas Paniermehl für die Backform

Schokoladenkuchen © Swetlana Wall - Fotolia.com

Die Vorbereitung

Die Butter sollte streichzart sein und eine gute Viertelstunde vor der Zubereitung des Kuchens aus dem Kühlschrank genommen werden. Eine tiefe Backform (25cm Durchmesser) wird mit reichlich mit Butter eingefettet und danach mit etwas Paniermehl bestreut, damit der Teig nicht an den Rändern festbackt. Danach wird die Schokolade in kleine Stücke gebrochen und beiseite gestellt.

Die Zubereitung

Als erstes wird der Backofen (Umluft) auf 160° vorgeheizt. Ein Backofen mit Ober- und Unterhitze sollte auf 200° vorgeheizt werden. In der Zwischenzeit wird die bereits in kleine Stücke zerbrochene Schokolade mit der weichen Butter, dem Zucker, den blanchierten Mandeln sowie dem Esslöffel Kakaopulver und der Priese Salz vermengt und zu einer glatten Masse verarbeitet. Das funktioniert sehr gut mit einem Knethaken oder noch besser mit einer Küchenmaschine. Jetzt wird der Teig in die tiefe Backform gefüllt. Die Zuckerglasur wird in Stücke gebrochen und über den Teig gestreut. Größere Stücke Zuckerglasur können in den Teig eingedrückt werden. Der Kuchen wird dann im vorgeheizten Ofen 20 Minuten gebacken. Nach 20 Minuten sticht man mit einer Stricknadel in den Teig. Wenn etwas Teig an der Nadel klebt, wird der Kuchen für weitere fünf bis zehn Minuten ausgebacken. Ist der Kuchen fertig muss er nur noch abkühlen und kann dann mit etwas Crème Fraiche oder einer Kugel Vanille Eis serviert werden.

(Quelle: www.jamieoliver.de/recipes/schokoladenrezepte)

Cioccolataccia: Schokotörtchen mit flüssigem Kern

Ein warmes Schokoladentörtchen mit einem flüssigen Kern ist keine Zauberei. Lediglich die richtigen Zutaten sind wichtig für das köstliche Gelingen.

Der Einkaufszettel

(für 16 Portionen) - 400 g Blockschokolade oder Kuvertüre mit 70% Kakao-Anteil - 200 g Butter (Zimmertemperatur) - 150 g Zucker - 6 Eier (XL) - 3 EL Weizenmehl - feuerfeste Créme Brulee Förmchen

Die Vorbereitung

Den Backofen (Ober- und Unterhitze) auf 190 Grad vorheizen.

Die Zubereitung

Als erstes müssen die 400 Gramm Kuvertüre ganz langsam im Wasserbad aufgelöst werden. Da die Temperatur 35 Grad nicht übersteigen sollte, wird die Herdplatte maximal auf Stufe zwei gestellt. Sonst nimmt die Schokolade keine richtige Verbindung mit den anderen Zutaten auf. In einem weiteren Topf müssen nun die 200 Gramm Butter bei kleiner Hitze geschmolzen werden. Währenddessen werden die 6 Eier mit den 150 Gramm Zucker zu einer glatten Masse vermengt. Jetzt muss die flüssige Butter mit der flüssigen Schokolade vermischt werden. Diese Masse wird dann vorsichtig in die Eier-Zuckermischung eingerührt. Ganz zum Schluss wird das Weizenmehl hinzugefügt. Die Masse kommt jetzt in die vorgesehenen Förmchen und wird kühl gestellt. Wichtig: Am besten ist es, wenn die Förmchen maximal zu drei Vierteln gefüllt werden, denn der Teig geht beim Ausbacken auf.

Die Törtchen müssen nun in dem auf 190 Grad vorgeheizten Backofen mindestens 12, max. 15 Minuten ausgebacken werden. Für ein perfektes Ergebnis sollte sich an folgende Vorgehensweise gehalten werden:

  1. Der Teig sollte für 2 bis 3 Stunden in den Förmchen im Kühlschrank gekühlt werden.
  2. Der Backofen sollte bereits auf 190 Grad vorgeheizt sein, bevor die Förmchen hineingestellt werden.
  3. Es empfiehlt sich, den Teig nach dem Backen 7 bis 8 Minuten abkühlen zu lassen, bevor dieser aus den Förmchen gestürzt wird. So wird der Teig schön fest.

Nun muss der Teig nur noch mit einem scharfen Messer vom Rand gelöst werden.

(Quelle: www.aus-meinem-kochtopf.de)

Schokolade selber machen - Jetzt kreieren