Persönliche Beratung unter +49 (0)30 981 961 90, Mo-Fr von 9 - 12 und 13 - 17 Uhr

Die Blog Schokolade von "Sahne Wölkchen"

am 15.12.2017

Wer steckt eigentlich hinter dem Rezept der köstlichen „Himmlischer Sternenzauber“ Blog-Schokolade?

Eigentlich ist das gar kein Geheimnis: Es ist die Food-Bloggerin und Kuchenenthusiastin Jasmin, besser bekannt als Sahne Wölkchen, die seit 2015 ihre Leser mit aufregenden Rezept-Kreationen verwöhnt.
Wir folgen der jungen Sächsin schon eine ganze Weile auf Instagram und waren sehr erfreut, als wir sie überzeugen konnten, für uns die „Himmlischer Sternenzauber“ Schoko-Tafel zu gestalten.

Um mehr über „Sahne Wölkchen“ zu erfahren, haben wir ein kleines Interview mit ihr geführt. Doch lest selbst…

chocri: Verrätst Du uns, welche Bedeutung hinter dem Namen des Blogs liegt?

Jasmin: Auf meinem Blog dreht sich alles um die süßen Seiten des Lebens. Dies sollte sich auch im Namen widerspiegeln. Aus diesem Grund habe ich mich für "Sahnewölkchen" entschieden. Es steht für gebackene Köstlichkeiten, die so himmlisch lecker schmecken, dass man direkt auf Wolke sieben schwebt.

chocri: Was zeichnet Deinen Blog aus, was unterscheidet ihn von anderen?

Jasmin: Hand aufs Herz, im Internet finden sich unzählige Foodblogs mit süßem Kuchenglück. Was mich bei dieser Vielfalt besonders macht? Ich lege viel Wert auf die saisonale Küche. Denn jede Jahreszeit besitzt ihren ganz eigenen Geschmack. Da ich sehr ländlich aufgewachsen bin, verwende ich je nach Saison frische Produkte. Die meisten davon finden sich direkt vor meiner Tür. Zu entdecken, welche Aromen und Gewürze diese ganz besonders machen, ist genau nach meinem Geschmack. Aber auch das Schlendern über regionale Märkte genieße ich sehr. So finden sich auf meinem Blog viele unkomplizierte Rezepte, mit ganz besonderem Pfiff. Ob Gugelhupf mit Chai-Tee oder Streuselkuchen mit Ingwer-Karamell Soße. Oft sind es doch die einfachsten Dinge, die am schönsten sind. Oder in diesem Fall am leckersten.

chocri: Was macht Dir beim Bloggen am meisten Spaß?

Jasmin: Am meisten liebe ich, dass ich meine Leidenschaft teilen und andere Leute mit meinen Kreationen inspirieren kann. Das zaubert mir tagtäglich ein Lächeln ins Gesicht. Auch das Schreiben macht mir viel Spaß. Jede, mit Liebe kreierte, zubereitete und gestaltete Leckerei bekommt dabei ihre ganz eigene Geschichte.

chocri: Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für Kochen und Backen geweckt?

Jasmin: Bei uns zu Hause wurde schon immer gern gebacken und ich hatte stets die Möglichkeit zur übermäßig kulinarischen Nahrungsaufnahme. Ob der Puddingkuchen meiner Mutti, der Kirschkuchen meiner Oma oder die Streuselschnecken meines Papas. Da mein Gaumen dabei ständig kleine Luftsprünge gemacht hat, konnte ich gar nicht anders, als selbst den Schneebesen zu schwingen.

chocri: Was sind Deine Lieblingszutaten und welche würdest Du niemals verwenden?

Jasmin: Wenn ich könnte, würde ich zu jedem Backwerk eine extra Prise Zimt geben. Allein der herrliche Duft, welcher sich im Ofen entfaltet, macht unheimlich glücklich. Doch auch verschiedene Schokoladensorten und Tee verwende ich unglaublich gern. Da meine Rezepte voll mit Aromen sind und ich gern experimentiere, fällt mir spontan keine backtaugliche Zutat ein, die ich nicht gern in die Rührschüssel geben würde.

chocri: Kochst Du grundsätzlich selbst oder bestellst Du auch mal beim Lieferservice?

Jasmin: Ich bestelle sogar sehr häufig beim Lieferservice. Ob bei einem schönen Mädelsabend oder einfach zwischendurch. Denn so gern ich backe, so ungern koche ich. Meine Fähigkeiten halten sich dabei ziemlich in Grenzen. Umso schöner ist es beim Lieferdienst neue Sachen auszuprobieren, die ich wahrscheinlich nur unter größter Mühe zustande bringen würde.

chocri: Hast Du einen motivierenden Tipp für Menschen, die es zwar lieben gut zu essen, jedoch entweder aus Zeitgründen oder mangelnder Erfahrung, kaum selbst kochen?

Jasmin: Wie bereits beschrieben, koche ich selbst nicht viel. Allerdings gibt es unheimlich viele Rezepte, die man zubereiten kann, auch wenn man nicht gern am Herd steht oder es einmal schnell gehen muss. Ob Couscous Salat, Ofengemüse oder ein schöner Flammkuchen. All diese Gerichte kann man nach Lust und Laune zubereiten und durch so viele Zutaten ersetzen. Den Kombinationsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

chocri: Was kommt Dir bei dem Begriff „Schokolade“ als erstes in die Gedanken?

Jasmin: Schokolade bedeutet für mich maximalen Genuss. Einfach für einen Moment abzuschalten und diesen auf perfekteste Weise zu zelebrieren. Bei mir wird täglich genascht. Ob ein Stück nach der Arbeit, zum Lieblingsfilm oder einfach um den Alltag ein stückweit zu entfliehen.

chocri: Und welche Sorte magst Du am liebsten?

Jasmin: Ich bin absoluter Nougat Liebhaber und würde bei einer großen Schokoladenauswahl immer zuerst danach greifen.

chocri: Wie bist Du bei der Gestaltung Deiner Blog-Schokolade vorgegangen? Was war Dir wichtiger: Das Aussehen oder der Geschmack?

Jasmin: Für mich stand ganz klar der Geschmack im Vordergrund. Es sollte eine Schokoladenkreation werden, bei deren Anblick auch ich einfach nicht widerstehen könnte. Mit Zutaten, die sich in ihrer Kombination perfekt ergänzen und himmlisch lecker schmecken. Passend zur Weihnachtszeit sollte sie den vollen Geschmack dieser gemütlichen Tage transportieren und beim Naschen gedanklich an die herrlichsten Weihnachtsmärkte erinnern. Das Aussehen vollendet dieses "Weihnachtsthema" in seiner schönsten Form.

Hast Du Lust, sie auf einem kulinarischen Abenteuer zu begleiten? Dann schau Dich um! Leckere Rezepte, Anregungen und mehr findest Du hier, auf ihrem feinen Foodblog.

Alles für Dich. Lass Dich inspirieren und mach es Dir schön. ♥

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutz-Erklärung.

OK