Pralinen mit Schokolade überziehen – Tipps vom Fachmann

Damit es nach Rezept und Füllung auch mit dem Überzug klappt


Verfasst von: Jens Nehuis | Artikel erstellt/zuletzt geändert: 12. Januar 2022

  • Warum Gabel, Marmorplatte oder sogar ein dickes Handtuch beim Pralinen mit Schokolade überziehen helfen können?
  • Mehr Informationen und Tipps dazu erhältst Du auf dieser Seite!
  • Gut überzogen ist schließlich schon halb gewonnen, wie der Fachmann in der Chocolaterie sagt.

Wie überziehst Du Pralinen richtig mit Schokolade? Deine Vorbereitung war perfekt. Deine Rezepte hast Du bis hierher prima umgesetzt. Jetzt ist es an der Zeit, Deinen Pralinen vor dem Dekorieren noch den richtigen schokoladigen Überzug zu verpassen. Entweder mit einer anderen Sorte Schokolade für den Schuss zusätzlicher Raffinesse oder einfach mit der Schokolade des Grundrezepts.

Chocolate de luxe: das kleine Bad in edlen Schokoladen für die dünne Schicht extra Genuss

Weil es an der Stelle (einmal mehr) besonders wichtig ist, erinnern wir Dich gerne daran, dass Du Deine Kuvertüre für Deine Schokoladenpralinen hoffentlich gut geschmolzen hast und dass sie die perfekte Temperatur zur Verarbeitung besitzt. Falls dabei etwas in Vergessenheit geraten ist, lies gerne nochmals nach unter Schokolade schmelzen oder Schokolade temperieren.

Das Thema lautet: Zutaten nicht kochen, Wasserbad benutzen, richtige Temperaturkurve beachten!

„Ist Deine Praline perfekt überzogen, ist sie nahezu fertig. Auf jeden Fall ist das ein Arbeitsschritt, für den Du am besten einige Fingerfertigkeit entwickelst.“

Gerade beim Überziehen der Pralinen ist es sehr wichtig, dass beim Temperieren alles geklappt hat. Andernfalls könnten Deine Pralinen später hässliche Flecken bekommen oder der Überzug ist einfach nur matt und besitzt nicht den schönen Glanz edler Schokolade auf der Praline. Dein letzter Check fällt positiv aus? Die geschmolzene Kuvertüre steht köstlich flüssig bereit zum Verarbeiten? Dann los!

Arbeiten mit der Pralinengabel über der Schale mit warmer Kuvertüre
Fertig gefülltes Abtropfgitter kann man auch direkt auf Backpapier stellen
So sieht eine schön überzogene und dekorierte Praline aus


Pralinen überziehen: die Schritt für Schritt-Anleitung


  1. Test: Bevor Du mit dem Schokolade überziehen bei den richtigen Pralinen beginnst, mach einen kurzen Test. Tauch einen Teelöffel in die warme Kuvertüre. Leg ihn auf einem Teller ab und den kurz in den Kühlschrank stellen. Wird die Schokolade auf dem Löffel schön fest und glänzt fein? Dann weiter!

  2. Arbeitsanordnung: Bist Du Rechtshänder? Dann leg Deine Pralinen zum besseren Arbeiten zu Deiner linken Seite bereit. Die Schüssel mit der warmen Kuvertüre bitte in die Mitte stellen. Das Abtropfgitter und das Backpapier zu Deiner rechten Seite stellen bzw. legen. Linkshänder wählen die Anordnung genau andersherum.

  3. Eintauchen: Nimm jetzt nacheinander jede Praline und tauche sie für eine dünne Schokoladenschicht zügig mit der Pralinengabel oder Pralinentauchspirale in die flüssige Kuvertüre. Nicht zu lange eintauchen!

  4. Abschütteln: Schüttele die getauchte Praline nach dem Eintauchen vorsichtig über der Schoko Schale ab. Streife die überflüssige Schoko am besten mit der Gabel am Schüsselrand ab.

  5. Abtropfen lassen: Lege nun die noch feuchtfröhliche Köstlichkeit auf dem Abtropfgitter bzw. Pralinenabtropfgitter ab. Lass sie dort kurz stehen und weitere überflüssige Schokolade vom Überzug abtropfen.

  6. Ablegen: Bevor die Kuvertüre fest wird, nimm die Praline mit der Gabel vom Gitter und lege sie auf dem Backpapier ab. Du kannst sie dort mit der Gabel auch noch ein paar Millimeter ziehen oder schieben. So entsteht auf jeden Fall kein unerwünschter Schoko Fuß.

  7. Folgeschritte bedenken: Ist das Backpapier mit allen überzogenen Schokoladenpralinen fertig belegt, müssen die Pralinen eigentlich nur noch abkühlen. Also falls Du keine weitere Deko wünschst. Rezepte für das feine Dekorieren und das beste Abkühlen (ggf. jenseits von Kühlschrank oder Tiefkühlfach) besprechen wir in den nächsten Schritten.

Richtig gut mit Schoko überzogen, schmeckt das dann so!

Kann aber auch so und so schmecken...

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Noch 5 Tipps und Ideen für das perfekte Überziehen mit Schokolade


  • Fülle Deine Schüssel zum Pralinentauchen vor Beginn reichlich mit der wohl temperierten Masse voll. So hält die Schokomasse länger die richtige Temperatur.

  • Wenn Du auf Marmor oder einer anderen vom Material her eher physikalisch kalten Arbeitsplatte in Deiner Küche arbeitest, leg zudem ein Handtuch unter die Schale mit der temperierten Kuvertüre. So sinkt die Temperatur der Schokolade ebenfalls nicht zu schnell.

  • Als Idee Nr. 3 zur Vermeidung der vorzeitigen Kristallisation Deiner Kuvertüre kannst Du außerdem noch ein dickes Handtuch um die Schüssel schlingen.

  • Verwende beim Herstellen ruhig stets eine zweite Pralinentauchgabel zum Handling der einzelnen Arbeitsschritte. So kannst Du leichter richtige Qualität herstellen.

  • Berühre beim Abschütteln der überflüssigen Schokolade aus Schritt 4 mit der Pralinengabel gerne sanft die Oberfläche Deiner flüssigen Masse. Dank der schokoladeneigenen Oberflächenspannung zieht sich dann nämlich viel überflüssige Kuvertüre von selbst wieder nach unten zurück in die Schale.

PS: Du kannst übrigens natürlich auch Pralinen mit Schokolade überziehen, die eigentlich vorher schon verschlossene Hohlkörper Kugeln also Hohlkugeln mit Füllung waren. Hast Du beispielsweise einen gefüllten Pralinenhohlkörper aus Vollmilch oder Zartbitter-Schokolade leicht mit weißer Kuvertüre überzogen, ergibt das einen höchst leckeren Effekt.



Einen Schritt zurück bei der Herstellung Deiner Praline: zu Pralinen Füllungen & Cremefüllungen!

Weiter zum nächsten Schritt der eigenen Pralinen-Herstellung: zum Pralinen dekorieren!